Darf der Lehrer auf eine mündliche Hausaufgabe eine Note 6 geben?

5 Antworten

Wenn Ihre Tochter tatsächlich NICHTS wusste, hätte sie die tiefste Note bekommen müssen, nicht eine 6. (Ich gehe davon aus, dass die 6 an dieser Schule nicht die tiefste Note ist.) Reklamieren Sie umgehend bei der Schulleitung, Herr oder Frau Ltdf, damit diese Ungerechtigkeit korrigiert wird. 

Es ist immer schön, wenn sich Eltern für jedes Problemchen ihre Kinder so einsetzen, wie Sie. Schliesslich wollen die Kleinen ja nicht lernen, selbst Verantwortung zu übernehmen.

Wenn sie den Textinhalt nicht mehr im Kopf hatte, besteht der Verdacht, dass sie die Hausaufgabe nicht gemacht hat. Hätte sie sich besser vorbereitet, wär sie verm. der Sechs entkommen.

Wundert mich auch, dass sie nichts mehr vom Text wusste. Ordentlich kann sie ihre Hausaufgabe dann wohl nicht gemacht haben...

Liebe Grüße!

ja aber gerechter weise darf er das nicht als hausaufgabe bewerten sondern als mündliche abfrage note nehmen

denn ansonsten würde das ja sogar auf nen verweis hinauslaufen (weil er ihr unterstellt hausaufgaben nicht zu machen) -- bei wiederholtem vorkommen -- was ja nicht der fall ist.  sie hat die hausaufgabe gemacht nur eben gerade zur zeit als der lehrer fragte noch den kopf von der vorherigen chemiearbeit voll -- und das war wohl wichtiger.

aber klar:  abfragen und mündliche note eintragen geht immer ... aber dafür gibts dann keinen verweis .. egal wie oft man mündl. versagt.

vielleicht hilfst es wenn die mutter den lehrer anruft und sagt sie war dabei wie sie es durchgelesen hat

übrigens: mir hat ein lehrer mal 6 mal hintereinander eine mündliche 6 reingehauen ... konnte mir aber keinen verweis geben und auch nicht durchfallen lassen ... denn schriftlich kann er ja nicht so seine willkür spielen lassen, sodass ich selbst mit einer glatten 6 mündlich durch das doppelte schriftlich immer noch rauskomm aus den miesen.  und es handelte sich nicht um hausaufgabe .. sondern nur um normale abfrage ...

So lange wir dieses Belehrungs- und Erziehungssystem akzeptieren, darf die Lehrerin das. Es ist schließlich ihre Aufgabe, und dafür bekommt sie auch noch Geld, die Ziffern 1 bis 6 unter den ihr Ausgelieferten zu verteilen und damit deren Wert zu messen.

Gruß Matti

Leider ja, denn es wurde ja nicht das Nichterledigen der Hausaufgabe benotet, sondern das Nichtbeantwortenkönnen der Frage der Lehrerin. Deine Tochter hätte außerdem sagen können: "Einen Augenblick bitte, wir haben gerade eine Chemiearbeit geschrieben, ich muss mich erst einmal kurz auf das Gelesene besinnen." Und offenbar konnten ja andere Schüler trotz der Chemiearbeit etwas zu dem Deutschtext sagen.

Außerdem stelllt sich die Frage, ob die Lehrerin diese Zensur wirklich sofort notiert hat oder ob es nicht vielleicht eine gerade bei Gymnasiallehrern so beliebte leere Drohung war.

Was möchtest Du wissen?