Darf der Hausmeister in Mülltonne wühlen?

5 Antworten

In dem Moment, in dem du Müll in deine Tonnen wirfst, verzichtest du als Eigentümer auf die Sache. Wenn jedermann Zutritt zu dem Gelände hat, auf die Mülltonnen steht, kann sich jeder aus dem Müll bedienen der sich in der Tonne befindet. Der Hausmeister darf in den Tonnen herumstöbern, genauso wie du das dürftest, wenn kein Schild auf ein Verbot hinweist, weil die Tonnen auf einem Geländebereich stehen, zu dem nur die Mieter Zutritt haben.

Wühlen darf er, wenns ihm Freude macht, er darf nur nichts rausnehmen, das ist Diebstahl (gehört der städt. Müllabfuhr)

Das stimmt nicht.

Das trifft nur bei sog. Sperrmüll zu.

Wenn es ihm Spass macht, dann lass ihn doch. Ist zwar m.E. ein sehr merkwürdiges benehmen, aber er tut ja keinem damit weh. Sobald der Müll die Wohnung verlassen hat ist doch eh wurscht. Wenn da Dinge drin sein sollten, die jemandem peinlich sind (was ich persönlich nicht nachvollziehen kann - mir wär's z.B. egal, wenn ein Hausmeister wüsste, wie viele Kondome in welcher Grösse ich am Wochenende benutzt habe), dann soll der/diejenige DIESE Dinge unkenntlich machn oder anderweitig anonym entsorgen. Und für "vertrauliche Post" gibt es ja einen Papierwolf oder man zerreisst das gnze in kleinste Schnipsel.

In manchen Gemeinden muss der Eigentümer der Tonne kontrollieren, ob der Müll richtig getrennt wurde. Sonst setzt es u.U. zusätzliche Gebühren für die Müllabfuhr. D.h. grob kontrollieren darf er wohl. Aber z.B. Sachen rausholen und lesen darf er auf keinen Fall. Ich sehe da eine Verletzung der Intimsphäre. Ich habe mir auch schon die Frage gestellt, inwiefern meine Intimsphäre verletzt wird, wenn der Hausmeister meinen Müll durchwühlt, da dort ja auch meine benutzten Hygieneartikel landen. So ist er nämlich immer "auf dem Stand" und mir ist das ober-ober-peinlich. Nur was kann ich dagegen tun?

Wenn Du oft wechselst hängt der immer einen hinterher. Immer auf Stand ist Dein Freund der schaut einfach ins Bad.

Was möchtest Du wissen?