Darf der Chef einem verbieten nach Hause zu gehen bei Krankheit?

2 Antworten

Hallo :-)

Die Entscheidung deines Chefs ist rechtswidrig. Die Kündigung wäre in jeglicher Hinsicht nicht rechtmäßig und somit unwirksam.

Wenn du krank bist, nachweislich, dann hat er dafür Sorge zu tragen, dass du als seine Mitarbeiterin bei einem Arzt vorstellig bist, der den Rest übernimmst, sprich: Arbeitsunfähigkeit für xx Tage etc.

Es ist nicht zulässig, wenn der Chef rein aus seiner Sicht der Meinung ist, dass du nicht so anstellen sollst, ist nun keiner da, dass du hier bleiben musst etc.

Fakt ist: Seine Entscheidung war und wird weiterhin rechtswidrig sein!

Alles Gute :-)

Gut zu wissen, Dankeschön! Und auch danke für die Besserungswünsche :)

@SpongisWife

Sehr gerne :-)

Wenn du in einer Gewerkschaft bist oder Ähnliches, dann würde ich dagegen vorgehen. Geht doch nicht, wie der Ochse dich behandelt!

@MrLifeDoctor

Ne, leider gehör ich persönlich nirgends an. Bin ja auch noch in der Ausbildung. Die Firma hat nicht mal einen Betriebsrat (eine Kollegin meinte, dass frühere Kollegen einen machen wollten, die wurden dann aber kurz nachdem sie das sagten entlassen wegen "Auftragsmangel"). Falls du zufällig meine andere Frage zu meiner Firma gelesen hast, hast du ein schönes Bild von meinem Chef. Der ist einfach ein Ausbeuter..

@SpongisWife

Oh man, das tut mir ja sehr leid für dich. Einen anderen Arbeitgeber hast du wohl nicht gefunden? :S

kann nur davon abraten "schon krank zu arbeit zu gehen".. , es dankt einem sowieso keinem du siehst ja wie dein chef mit dir umgeht. 

was anderes ist wenn man während der arbeit krank wird wie z.b. fieber, erbrechen usw.

Was möchtest Du wissen?