Darf der Busfahrer die Handys einsammeln?

5 Antworten

Wenn die Handys durch laute Musik o.ä. den Fahrer beim Betrieb des Busses beeinträchtigen, kann es diese Art der Benutzung sehr wohl verbieten, einsammeln darf er sie aber auf keinen Fall. Er könnte bei Nichtbeachtung des Verbots die Fahrgäste des Busses verweisen. Bei Minderjährigens sollte er es aber nicht tun. Darin liegt die Crux des Ganzen. 

Aus der Fragestellung schließe ich, dass es sich hier nicht um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) oder einen Reisebus handelt, sondern um einen Schulbus, womit täglich derselbe Busfahrer dieselben (meist minderjährigen) Schüler einsammelt und zur Schule bringt.

Aber selbst in einem solchen Fall hat ein Busfahrer keine pädagogische Befugnis. Den Busfahrer geht es nichts an, womit ihr eure Zeit verbringt, im Gegensatz zu Lehrern, die natürlich Handys einsammeln können, wenn die Schüler sie entgegen der Schulordnung während des Unterrichts verwenden.

Auch sonst stören Handys, solange sie keine lauten Geräusche von sich geben, nicht die Betriebsfähigkeit des Busses oder die Konzentration des Busfahrer.

Deswegen kann ich nicht verstehen, was den Busfahrer oder die Busbetriebsgesellschaft dazu ermächtigen könnte, gegen die Fahrgäste ein Handyverbot zu verhängen.

Und ein Einsammeln der Handys geht schon einmal gar nicht. Die Mobiltelefone sind Eigentum der Schüler und dienen nicht nur zu ihrer Belustigung, sondern möglicherweise auch zu ihrer Selbstorganisation. Deswegen kann nicht von ihnen verlangt werden zu dulden, dass ihnen ihr Eigentum und die Verfügungsmöglichkeit darüber für einen gewissen, nicht unerheblichen Zeitraum entzogen wird.

Nein, aber er kann dich aus dem Bus entfernen lassen bzw. dich vorweg bitten, auszusteigen.

nein, er hat aber das hausrecht und darf euch an der nächsten haltestelle rausbitten ... geht ihr nicht freiwillig, darf er euch nicht etwa rauszerren, sondern muss die polizei rufen --- die darf das dann.

p.s. bei uns hat der busfahrer leute nicht an einer bushaltestelle "rausgebeten" ... auch das ist verboten.  es muss eine offizielle bushaltestelle sein.

hausrecht heisst er muss nicht begruenden warum er euch rausbittet bzw. erst gar nicht mitnimmt.  ihr könnt euch natürlich dann beim
busunternehmen beschweren und die klären das dann ... je nachdem ob ihr wichtiger seid oder der busfahrer und welche begründung dann abgeliefert wird (dem unternehmen gegenüber nicht euch) wird dann der busfahrer rausgeschmissen oder es passiert nichts.


Wenn es Ihn stört das jeder während der Fahrt simst und telefoniert und ständig handys klingeln denke ich schon.

Es beeinträchtigt ja die Konzentration des Busfahrers, und er hat Verantwortung für seine Mitfahrer.

Vorrausgesetzt die Mitfahrer halten sich nicht an die Regeln.

Außerdem sollte hinterher aber auch noch zugeordnet werden können wen welches Handy auch gehört, das die Handys hinterher nicht zwischen den Personen vertauscht werden.

Was möchtest Du wissen?