Darf der Betrieb die verlorene Zeit für Raucherpausen vom Lohn abziehen?

5 Antworten

wenn Man schon raucherpausen net bezahlen will, warum sollen dan kaffe pausen beim nichtraucher behzalt werden??? alle sagen raucher pausen sollen net bezahlt werden weil da net gearbeitet wird. aber wen nichtraucher alle 30 min kaffe saufen gehen und die kaffe pausen 3 mal so lange dauern wi rauscherpausen. warum sollen dan die bezahlt werden. und da zu noch. meine ansicht wenn ich auf arbeit rausgehe und dabei meine maschine anhalte, also in der zeit nicht produziert wird kein tema kann man die paar min abzihen. aber im meisten fellen es wird weiter produziert, warum soll dan mir das von lohn abgezogen werden. kaffe trinker verbalern da mehr zeit weg als raucher :) also soll doch bei nichtrauchender kaffe trinker zeit abgezogen werden, (mal sehen op dann noch jemanden stört das raucher 5 min pro stunde eine rauchen).

Bei mir in der Firma (und die ist wirklich kulant), müssen Raucher wegen der Raucherpausen 15 Min. am Tag länger arbeiten, da am Arbeitsplatz nicht geraucht werden darf.

Unabhängig mal von der Rechtsprechung wäre das auch dann "legal", wenn der Betriebsrat dem zugestimmt hätte und es auch eine entsprechende Betriebsvereinbarung gäbe.

Der Trend in der Rechtsprechung geht klar in die Richtung, dass Raucherpausen nicht bezahlt werden müssen. Das Bundesarbeitsgericht hat sich aber noch nicht geäußert. In jedem Fall muss, wenn eine solche Regelung im Betrieb eingeführt werden soll, der Betriebsrat beteiligt werden. Dieser hat ein einklagbares Mitspracherecht.

Es ist doch wohl mehr als unfair, wenn Raucher ihre Raucherpausen bezahlt bekämen. Andererseits heißt es ja, das Pausen unter 15 Minuten vom Berieb bezahlt werden müssen. Da bleibt dem Betrieb nur, Raucherpausen prinzipiell zu verbieten oder den Nichtrauchern auch Sonderpausen in Länge einer Zigarette zu gewähren.

Was möchtest Du wissen?