Darf das Sozialamt bei Grundsicherung nach SGB XII Kindergeld als Einkommen anrechnen?

5 Antworten

Alles Blödsinn! Wenn die Eltern sich um das erwachsene behinderte Kind weiterhin kümmern und auch Ausgaben für das Kind haben, darf das Amt das Kindergeld nicht anrechnen! Kindergeld ist Einkommen der Eltern, nicht des Kindes! Nur wenn die Eltern sich tatsächlich nicht mehr ums Kind kümmern und das Kindergeld nachweislich für Schnaps und Zigaretten verbraten, kommt eine Abzweigung in Frage. Unbedingt gegen den Bescheid vom Grundsicherungsamt Widerspruch einlegen! In welcher Stadt wohnst du denn? Sozialämter versuchen diese Tour in der Tat gerne, aber sie dürfen es definitiv nicht!

Deine Antwort ist falsch!

Das Kindergeld wird bei denjenigen, die Hartz IV / ALG II oder Grundsicherung wie diese bekommen, immer angerechnet.

Bitte beantworte Fragen nach Gesetzen nur dann, wenn Du wirklich Bescheid weißt. Das ist sehr wichtig für die Fragenden.

@cyracus

Ja das solltest Du Dir mal hinter die Ohren schreiben!

Dein Rat und dieser Kommentar sind nämlich falsch!

Kindergeld für Volljährige Kinder ist im Sozialhilferecht grundsätzlich Einkommen der Eltern.

@cyracus

Wenn die Eltern Hartz IV kriegen hast du in der Tat recht. Aber nur dann! Ich bekomme für meinen erwachsenen Sohn mit Behinderung das volle Kindergeld und er bekommt die volle Grundsicherung. Das Amt hat bei uns auch schon versucht, da was anzurechnen, ist ihnen aber nicht geglückt, weil ich mich da mit der Gesetzeslage eben doch ganz gut auskenne....

Das Kindergeld wird auf den Bedarf des jeweiligen Kindes angerechnet,egal ob du es bekommst oder nicht,dann müssen es dir deine Eltern geben,wenn es dir vom Sozialamt angerechnet wird!

FALSCH!!!

@McSteven

Bevor du hier richtige Antworten als FALSCH darstellst und hier Personen beleidigst,solltest du dich erst einmal richtig informieren !

Es werden hier Leistungen vom Sozialamt ( Grundsicherung wegen Behinderung ) bezogen.

Da das Sozialamt erst Leistungen gewährt,wenn die Unterhaltspflichtigen ( nicht leistungsfähig ) sind,also unter ihrem Selbstbehalt liegen,sind die Eltern verpflichtet,das Kindergeld an das betreffende Kind in eigenem Haushalt weiter zu leiten.

Denn auch einem nicht behinderten Kind,würde das Kindergeld zustehen,wenn es im eigenen Haushalt leben würde und die Eltern Kindergeld erhalten,aber keinen Unterhalt zahlen oder zahlen können.

Das gilt nicht nur beim Sozialamt sondern auch beim Bezug von ALG - 2 Leistungen durch das Jobcenter.

Es wird selbst da das Kindergeld auf den Bedarf des jeweiligen Kindes angerechnet,wenn das Kind noch ein Baby ist und das Kindergeld auf das Konto der Mutter / Eltern überwiesen wird.

Also vorher mal nachdenken,bevor man so einen Unsinn von sich gibt !!!

@isomatte

Hallo isomatte, bei Erwerbsunfähigen, die Grundsicherung nach SGB XII beziehen, und wenn die Eltern selbst keine Art von Grundsicherung beziehen, ist es tatsächlich anders. - Aufgrund von altgenug60's Post unter meiner Antwort forschte ich nochmal nach und fand dies:

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

und dort unter der Überschrift

Kindergeld, Ortszuschlag, Steuervorteile...

http://www.familienratgeber.de/schwerbehinderung/grundsicherung.php

(Ich finde es nach wie vor himmelschreiend, dass denjenigen Eltern, die Grundsicherung wie Hartz IV beziehen, das Kindergeld angerechnet wird.)

Womit Du vollkommen recht hast, ist Deine Empörung über die Unfreundlichkeit bis hin zur Beleidigung, die hier ein User von sich gab (einige habe ich beanstandet, und das wurde sofort entfernt).

LG

@cyracus

Hallo cyracus,danke erst einmal für deinen Kommentar !

Das ganze hat mir auch keine Ruhe gelassen,ich habe auch noch einmal im Netz nachgesehen. Genau wie du,kann ich es nicht fassen,das ausgerechnet bei der Sozialhilfe,was das letzte Glied in unserem Sozialsystem ist,das Kindergeld nicht auf den Bedarf angerechnet wird,wenn es nicht direkt bezogen wird.

Ich habe das im Netz unter ,, Berlin.de Das offizielle Hauptstadtportal " gefunden.

Da steht,Einsatz von Einkommen und Vermögen bei Sozialhilfe.

Unter folgender Frage stand mit unter diese Antwort.

WIRD DAS KINDERGELD AUF DIE SOZIALHILFE ANGERECHNET

Volljährigen Kindern wird es als Einkommen zugerechnet,wenn sie selbst unmittelbar Empfänger des Kindergeldes sind oder wenn der Kindergeldberechtigte es nachweislich an sie weiter gibt.

HIER LÄUFT DOCH IRGEND ETWAS SCHIEF IN DIESEM LAND !!!

Oh Gott, es ist einfach entsetzlich, was für ein Un- und Halbwissen hier so selbstverständlich als Tatsache verbreitet wird! Haltet Euch doch alle mal ein Bisschen zurück, wenn Ihr es nicht wirklich genau wisst. Es ist fatal, in solchen Dingen falschen Rat zu geben.

Also zum Fall:

Kindergeld für VOLLJÄHRIGE Kinder ist im Sozialhilferecht immer Einkommen des Kindergeldberechtigten - also der Eltern. Wenn die Eltern das Kindergeld auch noch direkt bekommen, darf es auf keinen Fall bei Dir als Einkommen angerechnet werden. Dies ist nur dann zulässig, wenn die Eltern das Kindergeld durch einen gezielten Akt der Übertragung an das Kind auszahlen - z.B. durch Überweisung, oder wenn das Kindergeld direkt auf das Konto des Kindes geht. Die sukzessive Zuwendung des Kindergeldes durch Naturalien (Kauf von Kleidung oder Verpflegung etc.) führt nicht dazu, dass das Kindergeld als Einkommen des Kindes gerechnet werden darf. Da haben sich die Gerichte eindeutig positioniert.

Beides ist hier offenbar nicht der Fall. Die Anrechnung des Kindergeldes als Einkommen bei Dir ist hier offenbar nicht zulässig. Es ist allerdings bekannt, dass die Sozialämter - besonders die restriktiveren der Sachbearbeiter - es ersteinmal versuchen, sofern sie überhaupt das Wissen über die korrekte Handhabung des Kindergeldes besitzen.

Mein Rat: Widerspruch einlegen. Ggf. zum Rechtsanwalt. Hierfür kannst Du beim Amtsgericht unter Vorlage Deines Bescheides einen Beratungshilfeschein bekommen. Mit diesem gehst Du dann zum Fachanwalt für Sozialhilferecht. Dieser nimmt 10 € Eigenanteil. Das Geld kannst Du nach erfolgreichem Widerspruch/Klage vom Amt zurück fordern.

Viel Glück

Hallo McSteven,

es ist immer wider gut zu lesen das du dich um deine Mitmenschen ehrlich bemühst, ich hoff immer noch das es auch in der anderen Angelegenheit auch so in die Richtung geht. LG

Dem kann ich als Sachbearbeiter eines Sozialamtes nur so zustimmen.

Nachdem du volljährig bist, steht das Kindergeld dir zu. Du kannst das beim Amt angeben, dass man dir das auf dein Konto überweist, und nicht mehr zu deinen Eltern. Und dass es angerechnet wird,ist absolut richtig.

Absolut falsch!!!

@McSteven

Nein, absolut richtig. Kindergeld wird vom Amt auf die Leistungen angerechnet. Übrigens nicht nur bei erwachsenen Kindern.

@YK1972

Ja, aber nur als Einkommen der Eltern, Du Dödel! Wenn die nicht hilfebedürftig sind wird es nicht angerechnet.

@McSteven

Wenn das "Kind" dieses Geld, wie hier in diesem Fall nicht auf sein Konto bekommt, muss es sich das Geld von den Eltern holen. Das Amt wird dies immer anrechnen, da es dem Kind zusteht. Deswegen schrieb ich zuvor, man solle sich das Kindergeld auf das eigene Konto überweisen lassen, damit alles richtig läuft. Und den Dödel habe ich überlesen, zumal ich eine Frau bin. Trotzdem muss ich mich hier nicht beleidigen lassen.

@McSteven

@McSteven, Du betitelst YK1972 mit "Du Dödel!"

Netiquette von gutefrage:

.1. Bitte vergiss bei all Deinen Beiträgen nie, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

.2. Der gute Ton ist uns auf gutefrage.net besonders wichtig. Ein höflicher und respektvoller Umgang ist daher bei allen Beiträgen, auch im Forum, Voraussetzung.

.4. Beleidigungen, Beschimpfungen (...) gegenüber anderen Nutzern, dem Support oder dritten Personen sind strikt untersagt.

http://www.gutefrage.net/policy

@YK1972

muss es nicht

Es ist wirklich zum Verzweifeln! Durch diese Ratschläge werden die Eltern um die Möglichkeit gebracht, ihrem Kind für 2100 € im Jahr ein paar Annehmlichkeiten des Lebens zu finanzieren, z. B. einen Urlaub. Das ist unverantwortlich!

Du bekommst das Geld natürlich nicht doppelt. Die Grundsicherung besagt genau das.

Darf in diesem Fall nicht angerechnet werden. - Habe hier auch neue Erkenntnisse gewonnen - siehe meinen Kommentar unter der Antwort von isomatte.

Was möchtest Du wissen?