Darf das Arbeitsamt jemanden zu einem Gespräch zwingen, wenn dieser vom Facharzt krankgeschrieben ist?

4 Antworten

Einladen dürfen sie aber mit einer AU  musst Du dem nicht unbedingt nachkommen.

Du kannst ja z.B. einen gebrochenen Arm haben und bist nicht arbeitsfähig, aber einen Termin bei der Agentur für Arbeit musst Du deswegen nicht absagen.

Was ist denn die Diagnose?

Ob das nun ein Facharzt war oder nicht spielt hier keine Rolle, solange du außer Haus gehen kannst, also keine Wegeunfähigkeitsbescheinigung vorweisen kannst, weil du z.B. wegen Fieber das Bett hüten sollst, können sie auf den Termin bestehen, hältst du diesen nicht ein, dann kann es je nach Zuständigkeit eine Sperre oder Sanktion geben !

Genauso ist das. :)

Nur weil du krank geschrieben bist, bedeutet das nicht zwangsläufig, das du nicht einen Termin beim Arbeitsamt wahrnehmen kannst. Es kommt immer auf die Krankheit an.

Also ja, das dürfen sie.

Die Agentur für Arbeit ist wie ein Arbeitgeber zu sehen, man muss nicht sagen was man hat.

Nicht ohne Grund steht auf dem gelben Schein für Arbeitgeber bzw. der Agentur für Arbeit keine Diagnose.

@johnnymcmuff

Du hast nicht viel mit dem Jobcenter zu tun oder?

@chanfan

Nicht mehr.  :-) Dennoch ist meine Aussage korrekt.

Was die dürfen und was sie machen sind zwei verschiedene Dinge.

Aber wer Hartz IV bezieht muss sich nicht alles gefallen lassen; nur weil er Hartz IV bezieht.

ich sag mal so, wenn du bettlägerig bist, dann kannst du natürlich nicht hingehen. bei allem anderen aber schon.

Was möchtest Du wissen?