Darf Arbeitgeber Mitarbeiter zum Betrug anstiften?

4 Antworten

Wenn es eine direkte Aufforderung zu einer Straftat ist UND du dies beweisen kannst, geh zur Polizei. Den Job bist du dann los.


Ist es "nur" eine Aufforderung, den Kunden nicht vollständig und umfassend aufzuklären über Details, die die Kaufentscheidung womöglich negativ beeinflussen, ist das graulegal...ethisch inkorrekt aber nicht strafbar.


Ob du dem folgst, ist deine Sache. Verweigerst du es, kann eine Kündigung die Folge sein.

nein

denn zum Betrug gehören immer zwei

Natürlich nicht

Selbstverständlich darf er das NICHT!

Was möchtest Du wissen?