Commatis - letzte Mahnung, was tun?

3 Antworten

Ignorieren.

Wer in Deutschland Dienste anbietet für in Deutschland lebende Verbraucher, für den gilt deutsches Recht.

Wer also den elektronischen Vertragsschluss zulässt, der kann die elektronische Vertragskündigung nicht wirksam ausschließen. Eventuelle AGB-Klauseln sind unwirksam, da sie den Verbraucher unangemessen benachteiligen.

Klagen müssten sie auch in Deutschland, das dürfte aber schon schwierig werden, wenn sie keine ladungsfähige deutsche Anschrift haben.

Sitzen die nicht in Österreich?

Kannst du denn nachweisen, dass du die eMail versandt hast und dass sie diese erhalten haben?

Vielleicht kommt die Antwort ja etwas spät. Ich habe auch ein sog. Testabbo bei sexkiste com für 2 Tage abgeschlossen. Aus den 2 Tagen wurde eine Mitgliedschaft für 39,90 im Monat. Es folgten Zahlungsaufforderungen noch und nöcher bis zum ger. Mahnbescheid von einem Herrn Brandes. In der Güteverhandlung lehnte ich einen Vergleich ab. Vor einigen Tagen kam das Urteil vom AG. Die Klage der Klägerin, also Commatis GmbH wird abgewiesen.

Also Leute nicht bezahlen..

Hallo ihr zwei,

nachweisen als Sendebestätigung kann ich es leider nicht. Jedoch habe ich noch die Datei hier, die ich als Anhang verschickt habe und Datum, meine E-Mail-Adresse, sowie der Empfänger ist bekannt, sodass ich im worst case web.de anfragen könnte.

Bitte benutze die Kommentarfunktion und antworte nicht auf deine eigenen Fragen.

Was möchtest Du wissen?