CO2 aus Kellerraum nach Loeschversuch entfernen, und welcher Feuerloescher ist am besten geeignet?

5 Antworten

Pulverlöscher machen nur Mist, d.h. das Zeug verteilt sich überall. Nur bei Anlagen anwenden, die davon nicht kaputt gehen. Schaum wäre viel besser für deine Anwendungszwecke: Klasse A und B (Feststoffe und flüssige oder flüssig werdende Stoffe). Schaum kann man auch leichter abwaschen. Viel leichter. CO2-Löscher sollten im übrigen nur große Firmen anwenden (z.B. welche mit Serverräumen: Da zerstört kein Schaum, Wasser oder Pulver die Elektronik). Als Privatanwender ist Schaum praktisch perfekt.

Wie bekomme ich das CO2 nun wieder raus? 

Alle Fenster und Türen aufmachen die es gibt, nun für min. 30 Min lüften, evtl. was mehr, je nachdem, wie groß dein Keller ist.

LG

Also du solltest mal nach ASR 2.2 deinen Keller ausrüsten. https://www.bgw-online.de/DE/Arbeitssicherheit-Gesundheitsschutz/Grundlagen-Forschung/GPR-Medientypen/Fachartikel/Feuerloeschmittel.html

Die Frage ist ob mal Stoffe wie du sie hast überhaupt in einem Keller lagern sollte.

Der Kohlendioxid Löscher gibt das Gas CO² ab. Das Gas ist schwerer als Luft. Daher sammelt es sich auch an tiefer gelegen Stellen. Wenn das CO² dort noch ist sind die Symtome normal. Du solltest den Raum extrem lüften. Dafür gibt es Industrielüfter die man sich leihen kann.

Für die Zukunft: erstmal nicht so viele leicht brennbare Stoffe dort lagen. Spiritus bekommt mal jederzeit im Baumarkt. Das muss und darf man nicht in Größenordnungen lagern.

Für Wohnungen und auch Eigenheime reicht ein ausreichend dimensionierter Schaumlöscher.

Fakt ist wenn man keine Ahnung von brennbaren Stoffen hat und nicht wirklich weiß wie man die Brände bekämpft. Einfach Finger weg davon.

Ich würde auch jetzt noch die Feuerwehr rufen. Sicher kann die mit Lüftungsgerät helfen und kann auch den Brand begutachten deren Stellungnahme du evt. für die Versicherung brauchst.

Irgendwie glaube ich dir die Geschichte nicht. Einen mittelgroßen Kellerbrand, löscht man nicht mal so schnell. Schon garnicht mit CO2. Hier wäre der Erstickungstod vorprogramiert.

Sollte es aber stimmen, würde ich sofort einen Arzt aufsuchen und ihm die Sache schildern.

Nunja, fuer die Brandgase habe ich mir damals extra eine Atemschutzmaske mit Zivilschutzfilter angeschafft, damit diese mir keinen Schaden zufuegen koennen, und ich mehr Zeit habe um Loeschversuche zu unternehmen

http://www11.pic-upload.de/25.03.15/16hoqt36swuv.jpg

@faxfaxfax

Wir reden hier nicht nur von Brandgasen, sondern auch von CO2. Wenn ich allerdings deine anderen Fragen lese und mir vorstelle was da alles gemixtes in deinem Keller rumsteht, hilft eine Filtermaske mit Sicherheit nicht.

Was möchtest Du wissen?