CO-Melder: Wo und wie viele?

2 Antworten

Hallo . Im Keller dort wo die gastherme ist,muss in jedem Fall einer hin, ca. Auf einer Höhe von 1,10 .CO ist schwerer als Luft steigt also im Raum nicht nach oben sondern schwebt im Raum überall so umher, hat man mir erklärt. Wenn ihr Haustiere habt oder Kinder die kleiner sind als 110cm dann niedriger positionieren. Liebe Grüße

https://www.openpetition.de/petition/online/einfuehrung-einer-deutschlandweiten-pflicht-fuer-co2-melder-in-haushalten-mit-gasthermen-und-co

Würde auf jedenfall im Keller und in der Küche einen aufhängen

Private Sauna im Miethaus

Hallo! Ich bin vor gut einem halben Jahr umgezogen. Eine zwei Familien Wohnung. 3 Stockwerke. Der Vermieter wohnt unten in der Wohnung. Dort gibt es eine Sauna deren Schornstein durch die oberen Stockwerke verläuft. Ich wohne hier mit meiner Famile. D.h. Im oberesten Stockwerk wohne ich alleine. 2 Zimmer. Bad und Küche sind eine Etage tiefer bei meiner Mutter und Bruder.

Nun zu meinem Problem. Während der Renovierarbeiten, bevor wir eingezogen sind (Mietvertrag war soweit ich weiß noch nicht unterschrieben), baute der Vermieter im obersten Stockwerk eine Klappe für den Schornstein ein. Die Sauna wird anscheinend nun jedes Wochenende vermietet. Es klingeln ständig Leute an unserer Tür die nur Russisch sprechen (mein Vermieter ist auch russisch) und anscheinend in die Sauna möchten. Der Raum in der der Schornstein mit der Klappe ist ebenso mein Schlafzimmer. Dementsprechend ist die Luft auch sehr stickig dort drinne am Wochenende. Da ich in wechsel Schichten arbeite und auch mal an einem Samstag nachmittag schlafen gehe kommt es vor, dass ich plötzlich schwer atmend aufwache und das Fenster öffnen muss, da unten die Sauna wieder im Betrieb ist und die Luft in meinem Zimmer so dick und zu warm ist. Auch ist es in der Etage unten bei meinem Bruder sehr warm. Der Schornstein verläuft dort durch das Wohnzimmer aber ohne eine Klappe. Es ist da unten einfach nur heiß. Hört sich alles vielleicht ganz angenehm an aber das spielen zwischen der warmen Luft vom Schornstein und dem offenen Fenster durch die kalte Luft von draußen strömt ist nicht wirklich sehr angenehm. Vorallem da wir keine Kontrolle darüber haben. Heizung gibt es für uns nur über Fußbodenheizung. Aber die macht mir persöhnlich keinen unterschied. Es sind ohne Hilfe der Sauna maximal 20-22°C in der Wohnung. Anscheinend gerade noch im rechtlichen i.O. Bereich.

Meine Befürchtung ist, dass das ganze sogar unter unserem Namen laufen könnte aufgrund der dauernden klingellei bei uns und wir ja auch kein russisch verstehen oder lesen können. Der Vermieter könnte im Internet dafür werben. Wir mussten in der Zeit in der wir hier wohnen 2 mal die Polizei rufen, da meine Mutter gesundheitliche Probleme hat. Nichts besonderes oder irgendwas störendes für unsere Nachbarn etc. aber das auftreten der Polizei machte meinen Vermieter anscheinend sehr nervös. Beim ersten mal kam er sogar einfach in unsere Wohnung, schaute kurz hinein und verschwand wieder (im Erdgeschoss gibt es eine Tür die unsere Wohnung und die des Vermieters verbindet. Meistens abgeschlossen und der Schlüssel ist im Besitz des Vermieters. Wir besitzen keinen eigenen. Die Türen zu meinen Zimmern und zu den meines Bruders und Mutter sind immer geöffnet. Normale Zimmerschlösser). Beim zweiten mal als die Polizei kam war diese bereits bei uns ich kam gerade von der arbeit um ca. 23:00 Uhr. Mein Vermieter stand klingelnd vor unserer Haustür und wollte wissen was los sei und drohte mir mit einer Fristlosen kündigung der Wohnung.

...zur Frage

Offener Kamin: Luftzug-Regelung?

Hallo liebe GuteFrage.net-Community,

meine Frau und ich haben im Winter 2016 ein Haus BJ 1978 gekauft. Nun, im letzten Winter haben wir viel umgebaut, sodass der Kamin, der sich im Wohnzimmer im Keller befindet, nie angefeuert wurde.

Nun wohnen wir im Tal des trüben Wetters und aus der Nachbarschaft entströmt der Geruch verbrannten Holzes - und natürlich würden wir den Kamin ebenfalls gerne nutzen.

Da ich bis dato jedoch immer nur zur Miete und immer nur in Wohnungen ohne Kamin wohnte, muss ich mich mit der Materie etwas befassen.

Ich weiß: Ein Feuer braucht viel Sauerstoff und die Verbrennung sollte möglichst vollständig erfolgen, damit keine schädlichen Gase entstehen.

Ich habe mir einen CO-Melder gekauft und habe nach einiger Recherche ein kleines Feuer angezündet.

Das Ganze hat ganz gut funktioniert, die Flamme brannte kräftig gelb, später blau, das Holz verbrannte vollständig und am Ende blieb nur Asche übrig, die durch das Gitter in den Aschefang fiel.

Soweit, so gut. Mir ist nun aber aufgefallen, dass die Regulierung der Luftzufuhr überhaupt keinen Unterschied zu machen scheint. Am Kamin befinden sich 3 "Hebel". Einer öffnet offensichtlich den Abzug nach außen; dieser Heben befindet sich im Brennraum. Zwei weitere Einstellmöglichkeiten befinden sich unter dem Kamin. Einer soll scheinbar Raumluft öffnen, der andere die Luft von "unten". Zur Erklärung: Im Keller, direkt unter dem Kamin, befinden sich 2 Löcher: Durch eines scheint die Asche zu rieseln (hier befindet sich eine metallene Auffangschale), durch das andere scheint Luft angesaugt zu werden (einfaches Loch in der Decke, führt scheinbar auch direkt zum Kamin).

An beiden Seiten des Kamins befinden sich Aussparungen in der Verkleidung. Hier wird offensichtlich Luft zugeführt.

Für mich ist nun also folgendes klar: Linker Hebel: Luft von "unten". Rechter Hebel: Raumluft.

Nun habe ich aber folgendes Problem: Ich weiß überhaupt nicht, in welcher Stellung die Hebel "offen" oder "geschlossen" sind. Ist es wie bei Wasserventilen? Links herum: Auf - Rechts herum: Zu ?

Egal, wie ich die Hebel stelle: Die Flamme brennt immer gleich stark und es bildet sich nicht mehr oder weniger Rauch.

Das zweite Problem: Der Kamin brennt ja ganz wunderbar, aber er entwickelt kaum Hitze. Gut, ich habe ihn nur mit zwei passgerechten Holzscheiten befüllt, aber eine Wärmeentwicklung war nur direkt vor dem Kamin zu spüren. Die Flamme brannte kräftig, aber der Kamin war weit davon entfernt, das Wohnzimmer um ein paar Grad zu erwärmen.

Leider kann ich den Kaminhersteller nicht mehr kontaktieren, da dieser nicht mehr existiert.

Vielleicht könnt ihr mir ja den einen oder anderen Ratschlag geben. Der Schornsteinfeger kommt erst im November und ich habe mir vorgenommen, auch diesen zu befragen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?