cannabis im auto gefunden

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kommt drauf an in welchem bundesland das passiert ist. hier in bayern hättest (leider) ein problem, in nrw oder berlin wird das wahrscheinlich keine konsequenzen haben

Rheinland-Pfalz

@diamonique

bis zu 10g werden dort als geringe menge eingestuft. wenn du keine vorstrafen hast, du dem richter glaubhaft bezeugen kannst, dass du nie stoned auto fährst und dich nicht allzu dumm anstellst vor gericht, dürfte dir nichts passieren

@tampp

Ich bin noch nie stoned gefahren und ich hab jetzt auch aufgehört werd das zeugs nicht mehr anfassen. Der Schock war heilsam für mich, ich seh das als Warnschuss möchte nie wieder solch eine Situation erleben. Hab keine Vorstrafen und noch nie mit btmg in berührung gekommen. Achso und andere Drogen als cannabis und alkohol, Zigaretten habe ich auch noch nie genommen (bin mitte dreisig )

@diamonique

wenn du das genau so dem richter sagst, bin ich mir sicher, dass die anzeige fallen gelassen wird.

@tampp

Danke, für deine Antworten das beruhigt mich wirklich.

wenn es das erste mal war, wird das Verfahren ohne gerichtsverhandlung wegen der geringen Menge so eingestellt, in Berlin und NRW

Das hast Du mit Sicherheit nicht das erstemal gemacht. Jetzt tu nicht so unschuldig und frag, was Dir passieren kann.

Wo tu ich denn unschuldig? Vom erstenmal habe ich auch nichts erwähnt. Wo liegt dein Problem? Ich steh dazu und weiß auch das das nicht okay war. Woher soll ich denn wissen was passieren kann, bin kein Hellseher. Du bist wohl Mr. Perfect, hast noch nie einen Fehler gemacht. Dein Kommentar hättest du dir sparen können, trotzdem danke.

@diamonique

Ich hab kein Problem. Das Problem hast Du!

@jimpo

Nein ich hab kein Problem mehr, hat sich erledigt. Dein Problem bleibt "Mr. Perfect"

@jimpo

Nein ich hab kein Problem mehr, hat sich erledigt. Dein Problem bleibt "Mr. Perfect"

Danach wurde ich gefragt ob SIe ins Fahrzeug sehen dürfen

Ganz bestimmt haben die Beamten das gefragt.

Ich hätte auch verneinen können, dann hätten sie von ihrem recht von zwangsdurchsuchung gebrauch gemacht.

Was möchtest Du wissen?