Callcenter Monitoring unterschrift

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du in einem Call-Center arbeitest, wirst du um diese Unterschrift nicht herum kommen. Das hat nichts mit deinen Persönlichkeitsrechten zu tun. Es geht ja darum, deine Arbeit zu beurteilen.

Private Dinge haben in diesen Gesprächen ja sowieso keinen Platz.

Wenn du also nicht unterschreibst, musst du anschließend der Arbeitsagentur erklären, warum diese Arbeit für dich unzumutbar ist.

Da stellt sich dann schnell die Frage, ob du dem allgemeinen Arbeitsmarkt überhaupt zur Verfügung stehst.

Dienstliche Gespräche können bei JEDEM Arbeitgeber dokumentiert werden. private Gespräche kann auch JEDER Arbeitgeber einfach im Betrieb untersagen.

Ja hättest du höchst wahrscheinlich, da du selbst dafür verantwortlich bist, wenn du aus diesem Grund dort nicht weiter arbeiten kannst. Klar sind die Persönlichkeitsrechte auch wichtig, aber diese werden immer gegenüber den Interssen des Unternehmes (Callcenters) abgewogen und aus Qualitätssicherungsgründen ist diese Überwachung bzw. Aufzeichnung auch rechtens. Wieso stört dich das denn so? Das Ende der Schulung ist ja absehbar, du musst ja jetzt nicht dein Leben lang unter dieser Überwachung arbeiten..

Es werden keine Privatgespräche abgehört sondern "dienstliche" - da musst du die "Persönlichkeit" eben zurückstellen (oder so ausleben, dass du für den Chef nicht tragbar bist?)...

die schulung wäre mit einer anschliessenden übernahme verbunden. Ich möchte das halt einfach nicht

Dann musst du dir selbst einen anderen Job suchen.. Du hast nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten und wenn denen nicht nachkommen möchtest, musst du auch mit den Konsequenzen leben können (Sperre usw.) Ich meine wenn du einen Job hast und etwas nicht machen willst, kannst du auch nicht verlangen, dass sie dir noch den Lohn und alles weitere nach schmeissen.. Und das mit dem Persönlichkeitsrecht ist halt schon ein wenig ein merkwürdiger Grund, wenn du den Job gewissenhaft erfüllst, sollte es dir ja egal sein, dass sie die Gespräche aufzeichnen können..

@KleinToastchen

Private Gespräche kann der Arbeitgeber während der Arbeitszeit ohnehin verbieten

Ja, hast du!! Andererseits macht sich das Callcenter dennoch strafbar, wenn es die Kunden nicht über die Aufzeichnung informiert.

Was möchtest Du wissen?