Bußgeldbescheid erhalten. Trotzdem MPU?

 - (Recht, Auto, Führerschein)

3 Antworten

Da in deinem Blut "harte" Drogen (Amphe) gefunden wurden, wird sich die FEB demnächst bei dir melden um deine FE zu entziehen...

Eine neue FE kann dann nur nach einer positiven MPU erteilt werden. Hierfür werden Abstinenznachweise von mind. 6 Monaten benötigt.

Die Maßnahme einer MPU kommt von der Führerscheinstelle und kommt einige Zeit nach dem Bußgeldbescheid. Dauert schon mal 2-4 Monate.. kommt bestimmt noch.

Die Anordnung einer MPU obliegt der Fahrerlaubnisbehörde. Da bekommst Du noch getrennt Post.

Danke für die schnelle Antwort. Falls eine Gefährdung des Straßenverkehrs bestand, muss dieser Tatbestand im Bußgeldschreiben angegeben werden, oder wird mir das erst in der Anordnung mitgeteilt?

@Colofonius94

Die Gefährdung kann gar nicht im Bußgeldschreiben vermerkt sein, da hier nur die Ordnungswidrigkeiten verfolgt werden. Die Gefährdung wäre schon wieder eine Straftat. Normalerweise dürfte nun eine Gefährdung nicht mehr verfolgt werden, da dies einer Doppelbestrafung gleichkommen würde, was nicht zulässig wäre. Aber Fehler passieren manchmal.

Was möchtest Du wissen?