Bundeszentralregister, Anzeige wegen ''Bedrohung''?

5 Antworten

Soweit ich weiß wird das nie gelöscht. Ich empfehle dir aber ruf bei einer Anwaltshotline an und stelle diese kurze Frage. Die kosten 1,99€ pro Minute. Hört sich zunächst teuer an. Die Wartezeit kostet nichts. Das Gespräch dauert in der Regel 2-5 Minuten für solch kurze Fragen. Hab das bestimmt schon 10 Mal genutzt oder öfter und hab immer eine kompetente Beratung gehabt für poplige 6-10€. Beim örtlichen Anwalt war ich immer 249,90€ für einen Termin los. Ich hab zwar jetzt einen Rechtsschutz nutze das aber immer noch weil es einfach für kurze Fragen optimal ist, da muss ich nicht auf nen Termin warten, nirgends hinfahren und kann sogar am Sonntag anrufen. Das kann ich dir empfehlen, deine Frage an sich kann ich nicht 100% sicher beantworten.

Im Bundeszentralregister sind nur rechtskräftige Urteile eingetragen.

Das von Dir Beschriebene eindeutig nicht.

Aber in den Polizeicomputern (Polas) könnte die Anzeige verzeichnet sein, aber eben nur mit dem Vermerk, dass es eingestellt wurde.

Antwort von Radio Eriwan: Im Prinzip ja,

aber leider nicht regelmäßig: s. Akkreditierungspannen beim G20-Gipfel, z. B.

https://www.tagesschau.de/ausland/g20-journalisten-101.html

@Minster

Nein, genau das bestätigt meine Antwort. Der Freispruch war nicht im Führungszeugnis.

Für die Akkreditierung wurden aber die Dateien des BKA und der anderen Ermittlungsbehörden beigezogen. 

Daher die Verweigerung.

Strafen werde  ab 90 Tagesätze und ab 3 Mon Haft auf Bewährung eingetragen, Also bei dir steht nichts drin.

Jedoch die Akten werden gelöscht, bleiben aber im Archiv für immer.

Mit Gruß

Das wird im Normalfall gelöscht, sobald feststeht, dass die Anzeige eingestellt wurde, wenn kein konkreter Verdacht vorliegt. Sollte es jedoch trotzdem noch gespeichert sein, musst du dir keine Sorgen machen, dass du es irgendwann angeben musst.

wenn du nicht verurteilt wurdest, dann steht da auch nix drin

Was möchtest Du wissen?