Bundesstraße, Landstraße, Kraftfahrstraße?

6 Antworten

Bundesstraße = Straße, die mit Bundesmitteln gebaut und unterhalten wird.

Kraftfahrtstraße = Straße, für die gewisse Voraussetzungen an die Teilnehmer gelten (Mindestgeschwindigkeit, Dimensionen, etc.)

Landstraße = Sammelbegriff für alles zwischen zwei Städten, was keine Autobahn ist

Kraftfahrstraßen haben ein spezielles Schild, woran man sie erkennt. Dort dürfen keine nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer unterwegs sein (Fahrräder, Fußgänger).

Bundesstraßen haben die entsprechende Nummer angezeigt, Landstraßen sind einfach eine Kategorie niedriger. Das ist aber praktisch ohne Belang, weil sich die Regeln nicht unterscheiden.

Bundes oder Landstraße ist nur eine Verwaltungstechnischer Begriff der sagt wer die Straße in Ordnung halten muß.

Eine Kraftfahrsstrasse ist im Prinzip die kleine Schwester der Autobahn mit mehr als einer Richtungsfahrbahn und einem Mittelstreifen den man nicht überfahren darf oder kann.

Kraftfahrstraßen haben nicht zwingend mehrere Fahrstreifen und/oder nen Mittelstreifen

Die Kraftfahrstrasse ist Ähnlich einer Autobahn meist 4 spurig und baulich getrennt, die Bundesstraßen sind breiter gebaut als die Landstraßen.

Die Frage ist aber sehr allgemein gehalten.

An allen Strasse gelten die aufgestellten Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Sind keine Schilder aufgestellt, gilt bei Land- und Bundesstraßen innerhalb des Ortes 50 km/h, außerhalb 100 km/h.

Bei Kraftfahrbundesstraßen kommt es auf den Ausbauzustand an, hier musst du mindestens 60h/km fahren können um sie benutzen zu dürfen, bei 2 Fahrspuren kann evtl die Höchst- Geschwindigkeit 130 km/h betragen.

Dein Thema Verkehrsrecht ist viel zu pauschal um herauszufinden, was dich vielleicht interessieren könnte.

Was möchtest Du wissen?