Bürgschaft: Was geschieht wenn der Hauptschuldner in Insolvenz gelangt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tach,

wie heißt das so schön?

"Wer bürgt, wird gewürgt"

Das ist Sinn und Zweck einer Bürgchaft, dass der Bürge im Fall der Zahlungsunfähigkeit des Schuzldner eintreten muss.

Muss der Bürge weiterbezahlen oder läuft der Rest der Summe ins Insolvenzverfahren ein?

So lange Schulden beim Vermieter offen sind muß der Bürge zahlen.

Ein Insolvenzverfahren befreit den Schuldner bzw. dessen Bürgen ja nicht von Zahlungsverpflichtungen.

Wenn Mutter als Bürge eintritt, muss sie zahlen. Sie kann sich das Geld vom Sohn ja wiederholen!

Der Bürge muss für alles Aufkommen. Ohne wenn und Aber.

Der Bürge ist immer der gearschte! Deshalb: Niemals für jemanden bürgen! Niemals!

Was möchtest Du wissen?