Bürgschaft verweigern

3 Antworten

Die Abgabe einer Bürgschaft kann und sollte man natürlich verweigern.

Bei einer Bürgschaft wird in aller Regel gesamtschuldnerisch gehaftet, d.h. der Gläubiger kann sich an jeden der Bürgen wenden und die Komplette Forderung einfordern.

Für die Nachlassschulden haften die Erben ebenfalls gesamtschuldnerisch. Gefährlich wird es insbesondere wenn der Erblasser eine Bürgschaft abgegeben hat. Hier sollte man sich gut überlegen, ob man die Erbschaft nicht ausschlägt, wenn der Nachlasswert eher gering ist.

Es gibt allerdings möglichkeiten der Haftungsbegrenzung durch eine Nachlassinsolvenz oder Nachlassverwaltung.  Ein überschuldetes Erbe sollte man in jeden Fall ausschlagen.

Hallo ichweisnix

Ich melde mich leider sehr spät aber ich möchte trotzdem noch mal Danke sagen 

Deine Antwort hat uns sehr geholfen, 

Alles kannst du verweigern, niemand kann dich zu einer Unterschrift zwingen

Danke für deine Antwort 

Natürlich kann man eine Bürgschaft verweigern! Wer will dich dazu zwingen? Nicht mal ein Richter könnte das!

Was möchtest Du wissen?