Bürgschaft für neue Wohnung

6 Antworten

Dem Sachbearbeiter/in der ARGE das Problem schildern und bitten, dass er/sie sich mit dem Vermieter in Verbindung setzt oder eine Bestätigung schreiben lassen, dass die Miete direkt von der ARGE an den Vermieter gezahlt wird.

Für den Vermieter ist das damit ein sehr zuverlässiger Zahler.

( www.insolvenz000.de )

Das Kreuz mit dem Harz IV-Gesetz ist, dass die Mieten nicht mehr den Vermietern direkt überwiesen werden, sondern an die Bezieher von Harz IV. Da die Vermieter natürlich schlechte Erfahrungen gemacht haben, man denke nur an die Mietnomaden, kann ich die Forderung verstehen. Bitte die Arge, die Miete direkt an den Vermieter zu zahlen, um dessen Ängste zu beseitigen.

Arge wird definitiv nich für dich bürgen

brauchst halt jemanden der selbst nen regelmässiges (gutes) Einkommen hat und bereit is, dat Risiko in Kauf zu nehmen

Stimmt! Freund/Freundin/Bruder/Schwester/Oma usw.

Es ist nicht rechtens wenn er beides Verlangt. Die Höhe der Bürgschaft und der Kaution darf nicht mehr als 3 kaltmieten sein. Der Vertrag ist auch nicht rechtens wenn du ihn schon unterschrieben hast. Aber da du die Wohnung gern möchtest kannst du nur hoffen das es ihm reicht wenn die ARGE direkt an ihn überweist

Das Risiko für einen Bürgen ist groß, schließlich muss er bezahlen, wenn du in Verzug gerätst! Hast du so gute Freunde, die das auf sich nehmen würden?

Was möchtest Du wissen?