Bürgen für Kredit :(

4 Antworten

Da bleibt dir nichts anderes übrig, als deiner Pflicht als Bürge nachzukommen, nämlich zahlen.

Ihr Ehemann ist da aussen vor, auch wenn er über ausreichende Geldmittel oder Vermögen verfügt.

Du kannst als Bürge den Ehemann auch nicht in die Pflicht nehmen, jetzt zu zahlen.

Er kann dich mit einem breiten Grinsen abweisen.

Deshalb sollte man sich bei der Übernahme einer Bürgschaft genau überlegen, was einem selber passieren kann, wenn die Person für die man bürgt, nicht zahlen kann.

Genau das ist der Sinn der Bürgschaft. Dass jemand anders zahlt, falls der Kreditnehmer es nicht selbst tut. Die einzige Chance, da raus zu kommen ist die Rückzahlung des Kredites, dann erlischt die Bürgschaft oder die Entlassung aus der Bürgschaft durch die Bank, was die Bank wohl kaum machen wird, wenn es schon Zahlungsschwierigkeiten gibt. Der Ehemann hat gegenüber der Bank keine schuldrechtliche Verpflichtung und muss auch nichts zahlen.

kannst du vergessen . als bürge mußt du zahlen. bis alles beglichen ist. ihr mann hat damit nichts zu tun. du hast auf deutsch gesagt die arschkarte gezogen

Warum sagt man bloß: Den Bürgen soll man würgen. Sorry, aber wie kann man bloß so dämlich sein? Wenn es um den Ehepartner ginge, für den man als mittellose Hausfrau gebürgt hat, hätte es ganz vielleicht tnoch eine Chance gegeben, aus der Nummer rauszukommen....Aber so? Vergiss es.

Was möchtest Du wissen?