Buch Veröffentlichen, Verlag, Finanzierung

3 Antworten

ich kopiere wieder einmal was, was ich schon mal geschrieben habe. Hoffe es entspricht deiner Frage... Ich veröffentliche mein erstes Buch beim NovumVerlag. Wie es der Name verrät, ist der Verlag für Neuautoren spezialisiert. www.novumverlag.com ich halte den Verlag für seriös und man bekommt immer schnelle Antwort. Die Gestaltung des Covers war bisher bei allen von mir gelesenen Büchern dieses Verlages toll. Bezahlen muss man im Vergleich zu anderen Verlagen wenig. Auf der Webseite erfährst du mehr. Damit dein Buch bessere Chancen hat, würde ich es jedoch an mehrere Verlage schicken. Du kannst dich ja auch in einem Bücherladen umsehen und dir einen dir gut erscheinenden Verlag aufschreiben und recherchieren. Ich wünsche dir viel Erfolg! Wenn du das Buch herausbringst, könntest du mir den Titel nennen...;)? Grüsse, NihalDM

Lies das hier mal durch: http://www.gutefrage.net/tipp/ein-buch-veroeffentlichen---wie-geht-das, das beantwortet schon mal einige deiner Fragen.

Bitte, bitte, lass dich auf gar keinen Fall mit Druckkostenzuschussverlagen ein. Entweder ein richtiger Verlag oder BoD! Alles andere ist Abzocke. Damit erledigt sich dann auch deine Frage nach der Finanzierung. BoD kostet maximal 160 €, über fünf Jahre verteilt, Bei Veröffentlichung in einem richtigen Verlag trägst du höchstens Papier- und Portokosten für dein Manuskript!

Ich kopier hier einfach mal eine Antwort von mir, weil ich ähnliche Fragen in letzer Zeit irgendwie schon mehrfach beantwortet hab^^

Die Antwort "wächst" immer mal etwas, also nicht wundern, wenn nicht alles in der Antwort dich direkt betrifft :D


Naja, Bücher zu veröffentlichen kostet immer Geld. Es muss ja gedruckt werden, wenn mans richtig bekannt machen will, braucht man am besten noch Werbung dafür, usw. Die Frage ist nur, wer das bezahlt.

Wenn du genug Geld hast, kannst du das natürlich auch alles selbst übernehmen. Dann bist du aber eben auch selbst für alles verantwortlich. Im schlimmsten Fall machst du eben gewaltig Minus.

Dann gibt es natürlich die Möglichkeit das über einen Verlag zu regeln. Also einen Verlag raussuchen, der für die Art von Buch, die du geschrieben hast, geeignet ist und die Unterlagen hinschicken, die die von neuen Autoren gerne haben wollen (meistens eben eine kurze Inhaltsangabe und/oder eine paar Seiten zum Probelesen. Schau hier lieber nochmal auf der Homepage des entsprechenden Verlags nach). Hier gibt es natürlich das Problem, dass es viele Leute gibt, die Bücher schreiben, entsprechend auch viele, die ihre Werke an einen Verlag schicken. Der Verlag kann aber eben nicht Tausende Bücher annehmen, sonst gehen über kurz oder lang welche unter. Deswegen werden von allen eingeschickten Büchern letztlich nur die wenigstens genommen. Wenn man eine supertolle Idee hat, die scheinbar Geld einbringen kann, könnte es eben sein, dass man genommen wird. Es kann aber auch genauso gut sein, dass man "abgelehnt" wird (wobei sich die "Ablehnung" meistens dadurch äußert, dass man keine Antwort bekommt). Also am besten an viele Verlage schicken und hoffen, dass einer interessiert ist.

Mit dem Geld wird das dann wohl unterschiedlich geregelt. Meistens übernehmen das die Verlage alles selbst und bezahlen dir dann entsprechend dein Autoren-Honorar. Ich hab aber auch schon von Verlagen gehört, die von Erstlings-Autoren erstmal ein bisschen Selbstbeteiligung fordern. Das wird dann aber sowieso noch alles vertraglich geregelt. Wenn du dein Buch hingeschickt hast und die Interesse haben, melden die sich erstmal bei dir und dann wird da eben der Vertrag ausgehandelt. Dein Name würde dann wahrscheinlich nicht nur hinten stehen, sondern auf dem Cover, auf der Seite, auf der ersten Seite und da wo der Name des Autors auf Büchern eben so steht. Schließlich wärst du ja der Autor^^

Hier eine kleine Ergänzung: Wie das mit Künstlernamen ist, müsstest du dann nochmal recherschieren. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie die Rechtslage im Bezug auf Künstlernamen ist und ob die irgendwie offiziell eingetragen sein müssen oder sowas.

Falls du selbst nicht genug Geld hast und bei Verlagen kein Glück hast, gibt es auch noch Online-Plattformen wie Bookrix oder ähnliches. Da kann eben jeder kostenlos sein Buch reinstellen und auch veröffentlichen (wobei die dann eben nicht gedruckt werden, sondern in digitaler Form zur Verfügung stehen) und damit theoretisch auch Geld verdienen. Finaziell funktioniert das dann eben so, dass sich die Seite einen gewissen Teil vom Gewinn schnappt und der Rest eben an dich geht. Das Problem bei solchen Seiten ist nur eben, dass wirklich jeder Bücher reinstellen kann. Und dadurch kann es eben durchaus sein, dass dein Buch einfach in der Masse untergeht, weil es eben nicht groß beworben wird und die Konkurenz so zahlreich ist. Wenn man in eine Buchhandlung geht und dort bei den Neuerscheinungen 20.000 Bücher liegen, ist es eben schwer den Überblick zu behalten und festzustellen, welche lesenswert sind und welche nicht.

Das ist dann eben der Vorteil beim Verlagen. Dadurch dass die eben nicht alles nehmen und die Bücher, die sie nehmen, auch bewerben, wird dein Werk eben besser an potentielle Leser vermittelt.

Was das Alter angeht: Wenn du dich zum Beispiel für einen Verlag entscheidest, würde ja entsprechend ein Vertrag abgeschlossen. Da wäre es eben von Vorteil wenn du volljährig bist. Ich weiß ehrlich gesagt garnicht, wie das läuft, wenn du jünger bist. Kann sein, dass es dann über deine Eltern läuft oder so, aber da solltest du dich vielleicht nochmal informieren. Notfalls kann man ja auch bei den Verlagen nachfragen. Die haben ja Kontaktdaten^^

Ansonsten: Viel Erfolg beim Veröffentlichen und viel Spaß beim Schreiben :D


Kleiner Ergänzung noch:

Welcher Verlag ist gut?

Es geht hier eher darum, welcher Verlag überhaupt das Genre drucken würde, mit dem du dich befasst. Manche Verlage machen eben nur Fantasy, andere nur Sachbücher. Ein paar sind zum Beispiel hier aufgelistet:

http://www.literatur-verlage.de/

Hmmm...

Naja, Bücher zu veröffentlichen kostet immer Geld.

Fragt sich nur wen.

Es muss ja gedruckt werden, wenn mans richtig bekannt machen will, braucht man am besten noch Werbung dafür, usw. Die Frage ist nur, wer das bezahlt.

Wer nicht wirbt, der stirbt. Normalerweise ist das eine der Aufgaben des Verlags.

Wenn du genug Geld hast, kannst du das natürlich auch alles selbst übernehmen. (...)Im schlimmsten Fall machst du eben gewaltig Minus.

Das ist aber der Ausnahmefall und "gewaltig Minus" macht man nur, wenn man einem Druckkostenzuschussverlag aufgesessen ist.

Dann gibt es natürlich die Möglichkeit das über einen Verlag zu regeln.

Das ist der normale Weg!

Also einen Verlag raussuchen, der für die Art von Buch, die du geschrieben hast, geeignet ist und die Unterlagen hinschicken, die die von neuen Autoren gerne haben wollen (meistens eben eine kurze Inhaltsangabe und/oder eine paar Seiten zum Probelesen. Schau hier lieber nochmal auf der Homepage des entsprechenden Verlags nach).

Dies ist ein guter Rat,

Mit dem Geld wird das dann wohl unterschiedlich geregelt. Meistens übernehmen das die Verlage alles selbst und bezahlen dir dann entsprechend dein Autoren-Honorar.

Richtig, wenn das nicht so ist, ist es kein richtiger Verlag!

Ich hab aber auch schon von Verlagen gehört, die von Erstlings-Autoren erstmal ein bisschen Selbstbeteiligung fordern.

VORSICHT! Seriöse Verlage verlangen von Autoren NIE eine "Selbstbeteiligung". NIEMALS! Die Aufgabe eines verlages ist, das Werk des Autors an die Öffentlichkeit zu bringen und an Leser zu verkaufen. Der Leser bezahlt, nicht der Autor. Der Autor bekommt Tantiemen!

Das ist dann eben der Vorteil beim Verlagen. Dadurch dass die eben nicht alles nehmen und die Bücher, die sie nehmen, auch bewerben, wird dein Werk eben besser an potentielle Leser vermittelt.

Kleiner Ergänzung noch:

Welcher Verlag ist gut?

Es geht hier eher darum, welcher Verlag überhaupt das Genre drucken würde, mit dem du dich befasst. Manche Verlage machen eben nur Fantasy, andere nur Sachbücher. Ein paar sind zum Beispiel hier aufgelistet:

http://www.literatur-verlage.de

Guter Link, Dh!

Was möchtest Du wissen?