Ich habe eine Briefmarkensammlung geerbt, wie verkaufe ich sie am besten?

4 Antworten

Die Sammlung auseinander zu reißen und die Stücke dann einzeln zu verkaufen, würde ich nicht empfehlen. Das könnte eventuell ein wenig mehr einbringen, macht aber sehr viel Arbeit. Man kann dann die Raritäten günstiger loswerden, bleibt aber auf dem Rest und den Massenwaren hängen. Besser ist es, diese Sammlung geschlossen einem seriösen Auktionshaus zum Verkauf anzubieten. Allerdings keinem Briefmarkenhändler, denn dann ist dein Verlust zu hoch. Gute Auktionshäuser findest du auch im Internet.

Briefmarken habe leider meistens nur noch einen idealistischen Wert. Die Sammler sterben aus, die heutige Generation interessiert sich nicht mehr so dafür. Versuche es bei einem Briefmarkenhändler in der Stadt.  

Hallo,

bei diesen Marken solltest du einen Auktionator mit der Sichtung und Vermarktung beauftragen, dann kannst du recht sicher sein, ein vernünftiges Angebot zu erhalten. Das mit dem Wert ist nicht pauschal zu beantworten. Je nachdem, wie Zustand und Stempel der Ware, liegt das zwischen unter 10% und 20 %.

Sind die Marken in einem Vordruckalbum untergebracht, erhöht das, je nach System, die Verkaufschancen

Hier findest du seriöse Firmen:
www.bdb.net

Einfach anrufen und dich beraten lassen!

es gibt einen  Philatelisten Verein, geh (Oder schicke)mit deinen Bildern da hin.

Was möchtest Du wissen?