Briefkastenschlüssel abgebrochen, wer zahlt die Reparatur?

5 Antworten

Mit der Wohnungsübergabe wurde Dir auch der Biefkasten zur Nutzung überlassen, also bist Du auch dafür verantwortlich. Da es sich um keine bauliche Ausstattung der Wohnung handelt, muß Du auch die Kosten für den Schlüssel oder gegebernenfalls für den Schlüsseldienst tragen, wenn die Gesellschaft darauf besteht.

Den Schlüsselrest, der noch im Briefkastenschloß steckt, kannst Du sicher mit einer Spitzzange rausholen.

Versuchen den Rest des Schlüssels aus dem Schlüsseloch rauszubekommen. Mit Pinzette oder Spitzzange. Wenn du das geschafft hast mit den beiden Teilen zum Schlüsseldienst. Dort einen Nachschlüssel machen lassen. Ich habe diesen selben Ärger letzte Woche gehabt.

Danke für den Tipp. Ich habe ja geschrieben, daß ich noch einen Ersatzschlüssel für den Briefkasten habe, aber ich bekomme den Briefkasten nicht auf, weil das abgebrochene Teil noch drinsteckt. Ich denke, der Hausmeister müßte dazu doch in der Lage sein und wenn der im Urlaub ist,eben jemand von der Vermieterseite. Danke!

Auch wenn es nicht Dein Eigentum ist, den abgebrochenen Schlüssel mußt Du zahlen. Hast ja sicher ein Übergabeprotokoll unterschrieben beim Einzug. Schlecht ist allerdings, daß sich die WG nicht kümmert.

Hast Du, als Du das Übergabeprotokoll unterschrieben hast, Deinen Briefkastenschlüssel ausprobiert? Selbst wenn, hast Du Glück gehabt, daß der nicht abgebrochen ist. Ich meine, ich wohne grad mal knapp zwei Monate da!

du musst es zahlen weil du es kaputt gemacht hattest,es ist doch immer so

Ok, dann bezahl ich die Rechnung, die Schlüssel sind ja dann auch mein Eigentum, und ich kann sie beim Auszug mitnehmen, oder?

es ist dein verschulden also hast du auch dafür zu haften

Was möchtest Du wissen?