Brief gegen Geldstrafe?

6 Antworten

Ich würde es mal versuchen. Ich hatte einen ähnlichen Fall. Ich hatte eine Dauerkarte, die aber für diese Bahn nicht galt (wegen überlappendem Verkehrsverbund). Ich hab dann hingeschrieben und erklärt daß es ein Mißverständnis war und ich dachte die Karte würde dort auch gelten. Mir wurde die Geldstrafe dann erlassen.

Du sollst dich bei den Verkehrsbetrieben schriftlich entschuldigen. Die Anschrift derer findest du im Internet.

Kopiere deine abgelaufene Monatskarte und füge sie deinem Brief bei.

In deinem Brief entschuldigst du dich mit einigen Worten aufrichtig und höflich, dass es ein Versehen und keine Absicht von dir war.

Vielleicht verzichten die dann auf die 40  € .

Mir ist heute genau dasselbe passiert, aber von einem Brief war nicht die Rede. Ich muss 40€ bezahlen 

Du bist auch keine 14 und daher gab es wohl auch kein Mitleid! Sei froh wenn du keine Strafanzeige erhältst! Lerne daraus!

@Moralinstanz

Soso, Strafanzeige für's Schwarzfahren. Du bist mir ein lustiger.

@Sh4in

Sh4in:  Was bist du denn für eine(r)?! Erschleichen von Leistungen ( schwarz fahren ) ist eine Straftat und kann unabhängig vom Alter ( ab 14 Jahren ), vom erstmaligen Verstoß und von der sofortigen/pünktlichen Bezahlung jedesmal angezeigt und verfolgt werden!

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_265a.html

In welchem Bundesland auch immer so sein soll.

Wenn, dann hätte dir der Kontrolleur diese Adresse gegeben.

Haben sie dich denn nach deiner Adresse Name etc gefragt?

Was möchtest Du wissen?