Braucht man bei einer spanischen Ferienwohnung auch eine spanische Bank für Müllgebühren und Grundsteuern etc.?

2 Antworten

Sorry, hatte zunächst "Nein, nur bei automatischem Einzug" geschrieben, aber in der Praxis brauchst du zwar keine spanische Bank bei manueller Zahlung, musst jedoch dann vor Ort sein. Du kannst diese an jedem Geldautomaten der angehangenen Banken in bar einzahlen oder bei den Banken selbst am Schalter in bar oder dein dort vorhandenes Konto. Vom Ausland aus geht das nicht, weil es keine Überweisungen im eigentlichen Sinne sind, sondern eben registrierte Gebührenzahlungen, welche den Vorteil der Gebührenfreiheit haben, automatisch richtig zugeordnet werden, aber eben so nur innerhalb Spaniens realisiert werden können.

Nochmalige Richtigstellung: mit einem spanischen Konto kannst du entweder am automatischen Einzug teilnehmen oder dies manuell online zahlen.

Wenn ihr dort eine Wohnung habt, solltet ihr doch die relativ geringen Kosten eines Kontos nicht scheuen. Ohne regelmäßigen Lohneingang wären die Kosten normal bei um die 3 € pro Monat.

Grundsätzlich brauchst du kein Konto, Aber (jetzt kommt das aber) nicht jeder spanische Bezirk ist bereit ein Sepa Lastschiftverfahren von einem deutschen Konto einzuleiten. Theoretisch muss es zur Verfügung gestellt werden, jedoch ist die Praxis leider etwas hinterher. Ich würde mit einem Zertifikat vom deutschen Konto (also ein dokument wo eure deutsche IBAN und BIc aufgeführt ist; abgestempelt!!) mal zum zuständigen Rathaus (Ayuntamiento) in Mallorca gehen und den Antrag auf Abbuchung (Domiciliación) mit der deutschen IBAN abgeben, dann werden die euch schon was zu sagen. Viel Glück!!

Haus-Neubau für 500.000 € - realisierbar?! Bitte um Eure Einschätzung

Wir beabsichtigen uns den lang gehegten Traum des Eigenheims zu erfüllen. Da diese Entscheidung aber für uns eine der wichtigsten im Leben ist und ich mir doch Gedanken über die Finanzierbarkeit des Traumhauses mache, würde ich gerne einmal Eure Einschätzung zu unserem Vorhaben hören.

Wir sind eine dreiköpfige Familie (zukünftig geplant 4-köpfig). Ich und meine Frau sind beide 30 J. Wir haben bereits 2 Eigentumswohnungen, die einen gemeinsamen Wert von ca. 270.000 € haben - davon sind noch ca. 135.000 € abzuzahlen, den Rest haben wir bereits "abgestottert". :-)
Unser Haushaltsnettoeinkommen beläuft sich auf 3350,00 € / Monat (inkl. Kindergeld, ohne Sonderzahlungen und Boni). Mein Geschäftswagen ist hier auch bereits berücksichtigt und entsprechend abgezogen.

Unser Haus soll nun 500.000 € inkl. Grundstück (1085 m²) kosten. Eigenkapital und Eigenleistung können wir mit 100.000 € beziffern. Somit steht ein Kapitalbedarf von 400.000,00 €. Die Bankzusagen haben wir bereits, jedoch stellt sich für mich die Frage, ob wir uns diesen Traum erfüllen können oder eher nicht.

Sämtliche Fixkosten bereits abgezogen (Hauskredit: 1.380,00 €, Nebenkosten 220,00 € (Strom + Wasser - KfW70-Haus m. Wärmepumpe und Solar), Müllgebühren, Versicherungen, Grundsteuern, Telefon + Internet, Fernsehgebühren (GEZ + Sky) etc. würden uns zum "Leben" ca. 1.300,00 € bleiben + Sonderzahlungen.

Wie schätzt Ihr die Realisation unseres Vorhabens ein?! Ich freue mich auf Eure Antworten!

...zur Frage

Dürfen mir 2 Wochen Leistungen vom Jobcenter gestrichen werden, wenn ich im Ausland Probe arbeite?

Liebe Gemeinde,

ich bin recht verzweifelt und hoffe hier auf einen guten Tipp.

Ich bin ALGII-Empfängerin und seit 2 Jahren auf intensiver Jobsuche, auch im Ausland. Nun habe ich durch meine Eigenbemühungen zwei Vorstellungsgespräche in Spanien erwirkt und von einem Arbeitgeber gleichzeitig die Einladung 2 Wochen gegen freie Logis zu bleiben, um mir den bestmöglichen Überblick über die Arbeit zu verschaffen. Es geht um eine sozialversicherungspflichtige Stelle ab kommendem Jahr. Daraufhin habe ich meinen Jobvermittler beim Jobcenter informiert und versucht eine Reisekostenunterstützung zu erhalten (Reisekosten gesamt gerade mal 110€). Hierfür wurde mir zunächst Hoffnung gemacht, bis sich dann herausstellte, dass sowohl der Zeitraum von 2 Wochen sowie die Tatsache der Probearbeit für das Jobcenter problematisch sind. 2 Wochen wären zulang, wenn es rein um ein Vorstellungsgespräch ginge und unbezahlte Probearbeit sei nicht gesetzmäßig. Entweder, hieß es, der spanische Arbeitgeber bezahlt mir diese 2 Wochen nach dem spanischen Mindestlohn, welcher mir dann nachträglich von meinen Leistungen abgezogen wird oder mir werden 2 Wochen die Leistungen gestrichen (fast 400€), die ich dann ratenweise abzahlen muss und zusätzlich einen neuen ALG-Antrag zu stellen habe.

Der Jobvermittler hat sowohl mit seinem Teamleiter, dem stellvertretenden Teamleiter und der ZAV gesprochen und behauptet, es gebe keine andere Lösung des Problems. Einen Antrag auf Ortsabwesenheit könnte ich angeblich nicht mehr stellen bzw. dieser müsste mir abgelehnt werden, da ja alle bereits wissen, dass ich die 2-wöchige Reise antrete und mir ebenfalls bei abgelehnter Ortsabwesenheit die Leistungen gestrichen werden.

Ich kann nicht damit einverstanden sein, dass ich in diesem Maße benachteiligt werde... zum einen die Reisekosten selber zu tragen und zum anderen 2 Wochen Leistungen gekürzt zu bekommen nur weil ich händeringend einen Job suche und nun endlich dank meiner eigenen Bemühungen ein solch attraktives Angebot erhalten habe. Ich habe nie Unterstützung erhalten bspw. einen Bildungsgutschein, um den ich mich mehr als einmal bemüht habe.

Ich hoffe sehr, jemand weiß, wie ich jetzt vorgehen kann. Ich kenne einen Fall bei dem der Jobvermittler den genau gleichen Sachverhalt akzeptiert und die Reisekosten übernommen hat. Ist es eine willkürliche individuelle Entscheidung oder welche Grundlagen hat das Jobcenter, festzulegen, dass 2 Wochen für ein Vorstellungsgespräch mit Kennenlernphase zu lang sind? Macht sich der spanische Arbeitgeber tatsächlich strafbar, indem er mich 2 Wochen Probe arbeiten lässt? Wie verhält es sich mit dem Versicherungsschutz innerhalb der 2 Wochen? Und welche Grundlage hätte der Jobvermittler meinen jetzigen Antrag auf Ortsabwesenheit abzulehnen... nur weil er jetzt weiß, dass ich fliege? Wenn ich 2 Wochen Urlaub machen würde, stünde es mir ja auch frei zu verreisen und die Reise mit Vorstellungsgesprächen zu verbinden. Ich bräuchte dringend was stichhaltiges.DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?