Braucht die Kfz-Versicherung einen Mwst.-Nachweis auf der Rechnung?

4 Antworten

Heißt das jetzt, dass ich mit einer Rechnung ohn ausgewiesener Steuer den Restbetrag nicht von der Versicherung wiederbekomme?

Das heißt Du bekommst nur Deinen Schaden ersetzt, und nicht mehr. Natürlich sind Autos mit Mehrwertsteuer teurer als welche ohne. Du kannst also das Geld von der Versicherung für den Kauf eines Autos verwenden. Wenn Du das Pech hast und noch Umsatzsteuer bezahlen musst, dann kriegst Du die (bis zu 19 % der Schadenshöhe) von der Versicherung ersetzt.

Vielen Dank! Seltsamerweise kommt es mir beim Preisvergleich überhaupt nicht so vor, als seien die "ohne Mwst." -Angebote günstiger, ich merke im Endpreis keinen Unterschied.

Ich verstehe deine Erklärung, empfinde die Klausel dennoch als ziemlich unfair, da ich beim Neukauf meines jetzt kaputten Autos ja auch Mwst. bezahle habe, dieser Schaden ist mir also entstanden, egal ob ich ein neues Auto kaufe oder nicht. Naja, ich kanns nicht ändern, aber ärgere mich ziemlich.

nicht ausweisbar bedeutet, dass das Fahrzeug von einem Privatmann an. oder verkauft wird oder wurde. Nur bei einen Auto vom Händler ist die MWSt ausweisbar. LG Funnyhanni

Wenn Du die MWSt vom Finanzamt wieder bekommst, bedeutet das, dass Du nicht als Privatmann verkaufst, sondern eine Firma hast oder selbstständig und somit vorsteuerabzugsberechtigt bist. Solltest Du nicht selbstständig sein, erhälst Du auch die Mehrwertsteuer von der Versicherung.

@Funnyhanni

Aber eben nur auf Nachweis der MwSt. in der Rechnung bekommt Miss Valentine diese von der Versicherung (nicht vom Finanzamt!) aufgrund des Totalschadens!

Gruß siola

@siola55

Miss Valentine erhält als Privatfrau immer den vollen Preis von der Versicherung. Für den Händler ist beim Ankauf von privat die MWSt nicht ausweisbar.

Erst wenn der Händler verkauft, kommt die MWSt wieder oben drauf.

"Mehrwertsteuer nicht ausweisbar" hat damit nichts zu tun. Das ist nur relevant für gewerbliche Käufer.

Auf deiner Rechnung wird die Mwst. stehen. Damit dann zurVersicherung, und die Mwst wird erstattet.

Nein, wenn der Händler ein Gebrauchtfahrzeug mit dem Vermerk "Mehrwertsteuer nicht ausweisbar" verkauft, dann weist er auch keine Mehrwertsteuer aus. So einfach isses ;)

@Helefant

Das ist nur wichtig für Geschäftskunden, die Vorsteuerabzugsberechtigt sind. Die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer (für den Wagen) können Unternehmer wiederum mit Ihrer erhobenen Umsatzsteuer (für gelieferte Waren)verrechnen. Im Rahmen der Umsatzsteuervoranmeldung können Unternehmer damit die Steuer quasi zurückfordern, oder mindern. Auf Privatkunden hat dies keine Auswirkung. Auf der/jeder Rechnung muss die Mwst ausgewiesen werden.

Die Autos ohne Mwst.-Ausweis verkauft der Händler vermutlich im Auftrag eines Privatkunden. Der Verkäufer ist letztendlich der Kunde nicht der Händler.

Nein. Damit Gebrauchtwagenhändler keinen Nachteil haben, wenn sie von Privat kaufen (Kein Umsatzsteuerausweis!) dürfen sie die Differenzbesteuerungs ausweisen. Sie müssen also nur die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis versteuern. Diese Steuer darf in der Rechnung nicht ausgewiesen werden.

Was möchtest Du wissen?