Boiler kaputt. Zahlt Mieter oder Vermieter?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kleine Rep bis zu einer bestimmten Summe muß man meist selbst bezahlen, aber ein neuer Boiler ist keine kleine Sache, also melden, muß Vermieter zahlen.

das steht im Mietvertrag. So in etwa Summe pro Rechnung 100,- € und im jahr nicht über 8% der nettomiete

@Tabaluga1961

Dies ist voraussichtlich keine Kleinreparatur, selbst wenn die Rechnungssumme unter diesem Betrag bleibt...

Der Vermieter hat lt. Gesetz die Wohnung während der Mietzeit in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand an den Mieter zu übergeben und zu erhalten. Daraus folgt bei dir, dass der V. hier auf seine Kosten den Mangel abzustellen hat. Du musst ihm den Mangel schriftlich und nachweisbar per Einwurfeinschreiben mit Fristsetzung (max. 1 Woche) anzeigen und dabei zugleich ankündigen, dass du bei Verzug selbst Abhilfe beauftragen und die Kosten ab übernächstem Monat mit der lfd. Mietzahlung aufrechnen wirst. Das ist der juristisch korrekte Weg. Wenn du das aber bereits mit einem Telefonat hinbekommst, ist das O.K. Unter Kleinrep. fällt die Sache niemals, auch anteilig darfst du nicht belastet werden.

Der Boiler (Therme) muss vom Vermieter getauscht werden. Die Kosten einer Fachfirma, und nur eine solche kann den Austausch vornehmen, sowie die Kosten an Material und Neuanschaffung übersteigen die Mieterselbstbeteiligung bei weitem. Weiterhin handelt es sich hier nicht um eine Reparatur, sondenr um eine Sanierung. Die trägst Du eh nicht.

Getauscht werden muss er nicht unbedingt, er muss repariert werden, die Kosten dafür trägt der Vermieter...

Was möchtest Du wissen?