Bodenbelag im Mietvertrag vorgeschrieben

5 Antworten

Ich hatte einen größeren Fall beim Landgericht .

Die Schverständigen waren alle der Meinung , daß in Mietwohnungen der Reine Estrich (-Beton) nicht ausreicht - es muß mindestens ein verklepter "Plastik-" Bodenbelag sein.

Bei Gewerbe sieht das anders aus - man denke mal an die unterschiedlichen Vorgaben der Gewerbeaufsicht : Ein Fleischer braucht andere Fliesen als ein Gastrobetrieb - also fragt der Mieter den Vermieter, ob er die und die Farbe nehmen kann , damit die Fliesen bei Auszug drinbleiben können (Beispiel)

Gruß vom Häuslebastler2

nein, außerdem muss der vermieter eine art von bodenbelag stellen, wird hier das pvc sein

außerdem muss der vermieter eine art von bodenbelag stellen,

Muß er nicht.

@anitari

ja, hab ich jetzt durch googeln auch erfahren, ist das neu?

@IchbindeinGott

Nö, war noch nie anders. Außer der Vermieter hat Bodenbelag vertraglich zugesichert.

@anitari

ich bin mit 100% sicher, dass sie uns gesagt hatte, dass man eine art von bodenbelag stellen muss und nicht den nackten estrich anbieten darf

also richtig gar nichts, den estrich hast du dann

Wenn kein Belag vorhanden und nix im MV geregelt ist, ist das Sache des Mieters.

Du kannst legen was du willst, bei Auszug solltest den Ursprung wiederherstellen, oder dich mit dem Nachmieter einigen.

Kann er. Er muss ihn und auch das Verlegen aber auch bezahlen.

Kann er nicht.

Wenn Euch der vorhandene PVC-Belag reicht müßt Ihr keinen anderen verlegen.

Was möchtest Du wissen?