BMW Service Anzeige = Inspektion?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Damit ist die Inspektion gemeint und diese Inspektionslampe geht immer dann an, wenn du in ca. 1 Monat zur Inspektion solltest, also mach am Besten einen Termin aus, der kann aber auch ruhig ende März sein.

ok danke für die Info, dann mach ich mal nen Termin bei ATU ;)

@themacianer

Wenn du meinst dass du bei ATU glücklich wirst ;)

@themacianer

Wenn du noch Garantie hast ab zu BMW ansonsten such dir ne freie Werkstatt aber nicht ATU

@Benmon

der Wagen ist 5 Jahre alt, da wird sicher keine Garantie mehr drauf sein :D

Zu BMW direkt will ich ihn nicht tun, die werden wahrscheinlich recht teure Ersatzteilpreise haben weil sie ja nur BMW Originalteile verbauen könnte ich mir vorstellen!?

@themacianer

bmw sagt dir den preis für die inspektion........vorab.....ist günstiger als man denkt....aber auf jedenfall günstiger als atu...

Es ist der Hinweis für dich,dass in 2000Km die nächste Inspektion fällig ist(vermutlich Ölwechsel ansonsten müsste Jahresinspektion aufleuchten.)Wenn dich der Schriftzug stört kannst du den auch in der Werkstatt zurück stellen lassen,gehört zum Service und ist kostenlos.

danke ;)

Meines Wissens zeigt BMW den Tüv gar net an, also ist es die Insektion, ist aber eig. unnötig wenn du gerade beim TÜV warst.

ach ja? weil der Tüv die Bmw Garantie verlängert?.....

@Tronix82

Der TÜV schaut ja nich nach den Öl oder den Luftfilter also würde ich zur insektion gehen

Tageskilometer Knopf 10 Sekunden gedrückt halten, danach erscheint das Menü was über den linken Taster durchgeschaltet werden kann. Darin wird deutlich was gemacht werden muss, Ölwechsel, Bremsflüssigkeit, Bremsen vorne/hinten oder Durchsicht. Die Intervalle für Service, Ölwechsel ect. können fast alle durch Reset auf den nächsten Interval gesetzt werden. Wenn der Wagen noch in der Gewährleistung ist sollte aber der Service gemacht werden. Das Rückstellen der einzelnen Parameter wird mit Datum und Kilometerstand im Fahrzeug gespeichert, und kann natürlich von jedem Sachkundigen ausgelesen werden.

Bei TüV Fälligkeit erscheint ein Paragraphen Symbol mit Datum.

Hallo,

bei diesen Anzeigen hat man bewußt das Wort oder weggelassen.

Somit kommt es an, wieviel Km du fährst.

Somit, Service bei einem Stand von 2000 Km, oder, hast du schon mehr, dann in 02/2013. Dein Computer deines Pkw hat diese Daten nach deiner Fahrleistung / Kilometer errechnet.

Der TÜV hat damit garnicht`s zu tun.

Gruß

Haftung für Motorschaden ( wegen Überhitzung) durch Werkstatt kurz nach Inspektion

Am 05.08.2013 habe ich mein Fahrzeug (Opel Corsa D 1.4) in eine Werkstatt einer größeren Kette gebracht, da die Temperaturanzeige leuchtete und ich nur provisorisch Wasser nachgefüllt hatte. Den Mitarbeiter in der Filiale wies ich bei der Auftragsannahme auf dieses Problem hin und bat ihn, das Kühlsystem zu überprüfen. Es wurde daraufhin eine große Inspektion mit einem Rechnungsbetrag von 572,07€ durchgeführt. Aus der Wartungs-/Checkliste geht hervor, dass das Kühlsystem auf Dichtigkeit geprüft wurde und der Füllstand falls erforderlich korrigiert wurde. Außerdem wurden laut Wartungs-/Checkliste die Schläuche und Anschlüsse des Kühlsystems geprüft.

Nun, nurr knapp einen Monat nach der Inspektion, traten erneut Probleme mit dem Kühlsystem auf. Die Warnleuchte blinkte und der Motorraum fing an zu qualmen. Der Mitarbeiter des Schadensservice der Versicherung stellte fest, dass die Kühlflüssigkeit komplett leer war und der Motor daher Schaden genommen hatte. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrtüchtig und wurde daher zur Vertragswerkstatt transportiert. Die Werkstatt bestätigte mir diese Diagnose. Sie gab mir nun, nach Überprüfung, die Auskunft, dass Wasser im Zylinder ist, der Motor ausgetauscht werden muss und somit ein Schaden in Höhe von ca. 5000 € vorliegt. Wie konnte dieses Problem trotz der durchgeführten Inspektion auftreten?

Hätte der Fehler nicht bei der Inspektion auffallen müssen oder ich auf etwas hingewiesen werden müssen??

Die Stellungnahme der Werkstatt argumentiert wie folgt:

Sehr geehrte Frau XY, bezugnehmend auf Ihre Email vom 19. September 2013, bedauern wir sehr, dass Sie Anlass zur Beschwerde haben und möchten wie folgt Stellung nehmen.

Nach Prüfung des Sachverhalts und Rücksprache mit unserer Filiale in Mainz, sowie mit dem zuständigen Bezirksleiter, können wir kein Verschulden unsererseits feststellen.

Ihr Fahrzeug ist am 5. August 2013 zur Wartung in unsere Filiale gebracht worden. Im Rahmen der Inspektion wurde unter anderem auch das Kühlsystem auf Dichtigkeit geprüft. Hierbei konnte kein äußerlicher Wasserverlust festgestellt werden. Der Ausgleichbehälter des Kühlwassers war bis auf Maximum gefüllt und mit ausreichend Frostschutz bis -27 Grad versehen.

Sollte es in der Folgezeit, aus unbekanntem Grund, zu einem Wasserverlust gekommen sein, verfügen aktuelle Fahrzeuge wie der Opel Corsa D über eine Anzeige im Fahrzeuginneren, welche frühzeitig auf einen zu geringen Stand der Kühlflüssigkeit hinweist. Wird dieser Hinweis fahrlässig missachtet, kann dies zu erheblichen Folgeschäden führen.

Aus diesen Gründen sehen wir Ihre Beschwerde gegenüber YX (Werkstattname) als unbegründet an.

Lohnt sich hier der Rechtsstreit oder habe ich keine Chance?

Für durchdachte Ratschläge bin ich sehr dankbar.

...zur Frage

Kosten für Reparatur gerechtfertigt bei Motorschaden am BMW 114i?

Hallo,

ich bin gerade unglaublich frustriert. Vor 1,5 Jahren haben wir uns einen zweitwagen gekauft, da auch Familien Planung ansteht. Eigentlich sollte es sowas wie ein Honda jazz oder Ford Fiesta um die 6-8.000 Euro werden. Aber von wirklich allen seiten wurde uns von den kleinen "popel-karren" abgeraten. Wir sollten uns besser einen 1er BMW oder audi A1 holen, wir würden das sicher nicht bereuen, und die seien so perfekt für kleine Familien. Also ist es ein 1er BMW für 11.000 Euro geworden, Modell 114i gebraucht BJ2013. Nun 1,5 Jahre später gehe ich ganz normal zum Service. Da wurde uns gesagt das Auto habe vermutlich einen Motorschaden. Auf den ersten Blick meinte der Mechaniker, das könnte ganz schnell um die 10.000 Euro kosten das zu reparieren. Ich sagte dann, dass das Auto gerade mal so viel gekostet hat, das rentiere sich ja kaum... Falls wir das nun wirklich bezahlen sollen, wurde aus dem Wunsch Auto um die 6-8.000 Euro plötzlich ein Auto für 21.000 Euro. Abgesehen davon dass wir dann erst mal kaum mehr was auf der hohen Kante haben, ist nun auch in Kürze der geplante Nachwuchs da. Also sparen ist jetzt gerade auch sehr schwer. Keine Ahnung wie es jetzt genau weiter gehen soll... sind 10.000 für eine Motor Reparatur tatsächlich legitim? Der Motor läuft übrigens noch, es leuchtete keine Kontroll Leuchte. Lediglich leise raschel Geräusche sind zu hören. Kann es denn dann wirklich sooo schlimm sein, oder riecht das nach Abzocke seitens dem BMW Autohaus? Die genaue Diagnose bekommen wir erst am Montag, für diese wir auch schon knapp 300 Euro vorstrecken mussten. Dann würde ich mir anhand dessen in einer freien Werkstatt nochmal eine 2. Meinung und ein Angebot machen lassen und bei wesentlich günstigerem Preis lieber dort reparieren lassen. Hat mir irgendwer einen Rat dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?