Blei im Trinkwasser

5 Antworten

Hallo, wie bereits erwähnt wurde,kannst du durch eine wasserprobe die bleigehalt festestellen lassen. Wichtig dabei ist, dass du das stagnationswasser zuerst nimmst. Dieses wasser sollte mindestens eine nacht aber besser noch mehrere tage in der gesamten hausinstallation gestanden haben (am besten also nach urlaub oder ähnlichem). Da blei ins wasser über geht, erhälst du dann einen recht guten überblick. Anschließend eine probe aus dem dauerbetrieb, und du sieht, ob es wirklich ein bleiproblem gibt, oder ob durch fließendes wasser sich der bleigehalt relativ schnell verringert. Bleirohre sollten immer ersetzt werden. Gruß

In welchen Häusern kommen noch Bleirohre vor?

Nicht in Häusern, die nach 1973 errichtet wurden. Seit dieser Zeit wurden in ganz Deutschland keine Bleirohre mehr verwendet. Praktisch frei von Bleirohren ist der gesamte süddeutsche Raum, weil dort schon über hundert Jahre keine Bleirohre mehr verlegt wurden. Aber auch in den übrigen Gebieten Deutschlands sind längst nicht alle vor 1973 gebauten Häuser betroffen, weil auch dort früher häufig andere Materialien (z. B. Kupfer oder verzinkten Stahl) verwendet wurden. Die neue Trinkwasserverordnung (gültig ab 01.01.2003) schreibt einen Austausch der Bleileitungen vor. Hier ist die Rechtsposition der Mieter gegenüber den Vermietern gestärkt worden. D. h. wenn eine Beanstandung festgestellt worden ist, muss der Vermieter sanieren. Hiefür werden ihm enge zeitliche Grenzen gesetzt.

Mehr findest Du hier: http://www.forum-trinkwasser.de/fragenundantworten/fragenundantworten.html

hallo, du kannst das wasser untersuchen lassen. du musst dann aber unterscheiden, ob du stagnationswasser (z.b. nach urlaub) oder am abend nach gebrauchtem wasser die probe nimmst. wenn du im stagnationswasser blei haben solltest, sind die werte nach ca. 1 minute laufen lassen wieder im normbereich. gruß

Eine Wasserprobe entnehmen und untersuchen lassen, dein hiesiges Wasserwerk wird dich bestimmt unterstützen und die eine nahegelegene Adresse nennen.

Sind die Wasserrohre denn damals schon unterputz verlegt worden, die Stromleitungen waren in Atbauten auf Putz gelegt worden, für jedermann sichtbar! Wenn Wasserzuleitungen undicht sind, kann keine Verunreinigung hineinkommen, da spritzt Wasser heraus. Es wird Dir nichts anderes übrigbleiben, eine Wasserprobe untersuchen zu lassen, aber nimm dazu kein Bleigefäß!

Was möchtest Du wissen?