BITTE ANTWORTEN RECHTSFORM BEI HOCHZEITSPLANER?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist euch überlassen - die die am besten für euch geeignet ist.

Prinzipiell kann man für jede Tätigkeit jede Rechtsform wählen. Das geht nur dann nicht, wenn das Gesetz Einschränkungen vorsieht. Es kann Einschränkungen geben betreffend...

  • Zweck des Unternehmens
  • Berufsrecht
  • usw usf

Bei Hochzeitsplanern sind mir keine Einschränkungen bekannt. Wenn sich mehrere Personen zusammenschließen, stehen euch alle Rechtsformen offen. Ein Einzelner kann jedoch keine Gesellschaft bürgerlichen Rechts und auch keine Personengesellschaften gründen, weil sie ein Zusammenschluss zweier oder mehrer Personen sind.

Je nach eurer Aufgabe in der Schule, steht euch also bei einem Konzept mit 2 oder mehr "alles offen", bei einem Einzelnen nur:

  • Einzelunternehmer iwS
  • Einzelunternehmer ieS (Kaufmann, weiß aber nicht genau wie das dt. HGB hier funktioniert)
  • Kapitalgesellschaften

...offen. Vereine, Stiftungen etc lassen wir mal außen vor.

Ein kleiner Hochzeitsplaner wird idR Einzelunternehmer sein oder eine UG gründen. Bei größeren Unternehmen kann man an die GmbH denken und bei riesigen Unternehmen an eine AG. Ich muss aber gestehen, dass ich über die deutsche UG nichts weiß und auch keine Statistik betr. Verbreitung kenne.

LG Chris

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Die Rechtsform kann man wählen, im eurem Fall kommt automatisch die GbR ins Spiel, denn die GbR entsteht also praktisch "von allein", sobald sich zwei oder mehrere Personen zusammentun und einen gemeinsamen Zweck verfolgen.

https://www.existenzgruender.de/DE/Gruendung-vorbereiten/Rechtsformen/Gesellschaft-buergerlichen-Rechts-GbR/inhalt.html

Sollte die GbR für eure Zwecke nicht ausreichend sein, müsst Ihr eine andere Rechtsform in Betracht ziehen z.B. um Haftungsbeschränkung zu erreichen käme da eine GmbH (mind. 25.000 Euro Stammkapital) oder eine UG (sie hat die Vorteile einer GmbH – und das schon ab 1 Euro Stammkapital in Frage.

Damit ist die UG besonders für Existenzgründer und kleine Unternehmen interessant.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ernsthaft? Ihr wollt ein Unternehmen gründen und Hilfe für die Rechtsform? INFORMIERT EUCH! Entweder bei einer ernsthaften Beratung, oder lest es euch selbst durch! Das ist nicht böse gemeint, aber ihr wollt ein Unternehmen gründen, sehr wahrscheinlich werdet ihr nicht mit einer Kapitalgesellschaft starten, also haftet ihr selbst für jede Entscheidung. Es ist enorm wichtig zu wissen, was ihr da macht.

Überlegt mal

Euere Firma möchte Geld verdienen inden sie Hochzeiten plant und organisiert. Hochzeiten sind relativ teuere Veranstaltungen. Wenn bei teueren Veranstaltungen etwas schief geht kann das ganz schön kostspielig werden.

Ihr soltet meines Erachtens eine GmbH wählen, weil die Haftung auf das Betriebskapital beschränkt ist

Was möchtest Du wissen?