Bisher keine Steuern auf die Witwenrente gezahlt. Kommt das Finanzamt auf mich zu und fordert Beiträge zurück?

3 Antworten

Wenn deine Mutter neben ihrem Arbeitslohn noch weitere Einkünfte erzielt ist sie zur Abgabe der Einkommensteuererklärung verpflichtet. Dazu muss sie vom Finanzamt auch nicht erst aufgefordert werden.

Deine Mutter sollte also dringend die Steuererklärungen für die Jahre ab 2013 nachholen. 

Steuerzahlungen werden mit 6 % verzinst. Die Verzinsung beginnt 15 Monate nach dem Kalenderjahr für das die Steuern zu zahlen sind. Für 2013 also am 01.04.2015. Je länger ihr wartet, desto länger wird die Nachzahlung auch noch verzinst.

Vielen Dank für die Antwort 

Das war bei meiner Mutter auch so, wir wussten davon gar nichts da wir nicht mehr in Deutschland leben. Ploetzlich kam eine Forderung ueber knapp 5000 Euro die innerhalb eines Monats bezahlt werden sollte.

Viele Leute sind auf soetwas nicht vorbereitet und kommen dadurch in Schwierigkeiten.

Weiterhin, wie wir nun herausgefunden haben, warten die dann einige Jahre bis sie sich wieder melden und dann schlagen sie ganz unverhofft wieder zu.

Also vorbereitet sein und sich ausrechnen wieviel Steuern pro Jahr faellig sind und diese dann schon im Voraus beiseite legen, oder besser noch wenn man in Deutschland lebt bei der Steuererklaerung gleich mit angeben, man kommt dann durch die Absetzmoeglichkeiten viel besser weg und muss vielleicht gar nichts dafuer bezahlen.

Ich hoffe mal, dass die Nachzahlung bei uns nicht so hoch ausfallen wird, wenn wir dieses Jahr die Steuererklärungen noch nachreichen :/

Wenn tatsächlich durch den Bezug von Einkommen und Renten eine Steuerschuld entstanden ist, so kann diese vom FA bis auch noch bis nach 10 Jahren eingefordert werden.

Was möchtest Du wissen?