Bis wieviel kann ich als Privatperson eigene Neuware verkaufen ohne Finanzamt?

3 Antworten

Wer Ware gewerblich zur Gewinnerzielung vermarktet der hat ein Gewerbe anzumelden und seine entsprechenden Steuern und Sozialabgaben zu bezahlen.

So einfach ist das.

Ansonsten nennt sich das Steuer und Sozialabgabenbetrug und Hinterziehung

Eine Gewerbeanmeldung kostet nicht die Welt - ruf mal im Rathaus an. Oft genügen hier bereits 20 Euro.

Wenn Du mit dem Verkauf ein Einkommen erzielst, wirst Du diese Einkünfte auch versteuern müssen - egal, wie hoch diese Einkünfte sind. Berücksichtigt wird ein Einkommensteuerfreibetrag von etwa 8000 Euro jährlich.

Der Freibetrag für Gewerbesteuer hingegen ist deutlich höher.

Gar nicht! Produktion und Verkauf einerseits und Privatverkaeufer andererseits schliessen sich gegenseitig aus.

Du handels bereits gewerbsmaessig, wenn die Taetigkeit auf Dauer angelegt und mit einer Gewinnerzielungsabsicht verbunden ist. Dabei kommt es nicht einmal darauf an, ob ueberhaupt ein Gewinn erzielt wird. Allein die Absicht, irgendwann einen Gewinn erzielen zu wollen, reicht hier voellig aus.

Wenn du also etwas produzierst, um es zu verkaufen, handelst du in jedem Fall gewerbsmaessig, musst eine entsprechendes Gewerbe anmelden und kannst auch gegenueber Verbrauchern die gewaehrleistung nicht ausschliessen. Lediglich bei der Steuer kommt es dann auf Umsatzhoehe und Hoehe der Gewinne an.

Gut und richtig erklärt ! DH

Was möchtest Du wissen?