Bin ich ein deutscher oder ausländer?

5 Antworten

Rein rechtlich gesehen, bist Du mit deutschem Pass und deutschem Geburtsort Deutscher! Es kommt aber darauf an, wie Du dich fühlst und was Du selbst lieber sein willst! Wenn Du dich aus kulturellen oder religiösen Gründen eher wie einen Ausländer siehst, dann ist das doch auch O.K. Am rechtlichen Status ändert das allerdings nichts!

Offiziell bist Du wohl ein:
"Deutscher mit Migrationshintergrund"
Aber das hilft Dir wohl auch nicht weiter. Ich denke Du bist das, als was Du Dich fühlst.

Durch Deine Staatsangehörigkeit bist Du natürlich Deutscher, aber mit ausländischer Abstammung und Kultur. Du hast also beides. Das ist schön. Und wichtig ist, wie Du es in Deinem Herzen fühlst.

Hallo, du bist dem Recht und Gesetz nach Deutscher. Dem Herzen und Gefühl nach Ausländer.

Du willst doch bestimmt eine ganz ehrliche Antwort: Deine Eltern haben dadurch, dass sie mit dir nur kurdisch reden, verhindert, dass man dich als deutschen Staatsbürger sieht. Das ist eine sehr traurige Sache, denn ich bin der Meinung, wennn man in einem Land lebt und sein Brot selber verdienen möchte, sollte man schon die Sprache beherrschen können. Egal in welchem Land.

Er spricht meines Erachtens ein relativ gutes Deutsch - hast Du Dir hier schon mal die Rechtschreibung von den ach so Deutschen angesehen? Er wird als Ausländer angesehen, weil er natürlich auch so aussieht. Ich verstehe nicht, warum hier alle so auf seiner Sprache herumreiten. Ich habe den Eindruck, dass das ein Zeichen von latenter Ausländerfeindlichkeit ist.

@Scramjet

Upps, meine Rechtschreibung hat auch gehinkt. Ich bin nicht ausländerfeindlich. Aber Sprache ist nun mal gerade im Berufsleben wichtig. Und Kinder, welche in den Kindergarten kommen und noch kein Deutsch können, haben es sehr schwer und tun mir furchtbar leid. In der Grundschule haben sie es auch sehr schwer usw.usw. Eine Bekannte von mir ist gebürtige Kroatin und ich weiss wovon ich spreche.

Was möchtest Du wissen?