Bin 61 Jahre alt und lebe nach Scheidung seitdem alleine. Freunde und so habe ich nach meinem Umzug

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bis zum Sanktnimmerleinstag meist nicht, da wird dann doch irgendwann mal eine Datenschutzänderung oder ähnliches beschlossen und wer gar nicht reagiert in angemessener Zeit wird gelöscht. Ist dir das noch nicht passiert? Ich hab schon viele Accounts aufgrund von ''Inaktivität'' verloren, nur weil ich mal ein paar Jahre was anderes im Kopf hatte. Es ist wirklich schlimm mit der Schnelllebigkeit unserer Zeit. ;-) Aber mit 61 bist du definitiv noch viel zu jung um alleine zu bleiben, da wird man nur wunderlich. Es muss ja nicht gleich die neue ''Liebe des Lebens'' werden, aber der Mensch ist nun mal ein kommunikatives Wesen und er verkümmert wenn er dies vernachlässigt. Daher würde ich schon noch ein paar Accounts auf Plattformen vorschlagen die extra zu diesem Zweck gegründet wurden. Auch ''die kleine Kneipe'' nebenan kann sich hierfür eignen und das sogar ganz ohne ''Zugangsdaten''.

genau so ist es. ausser du hinterlegst irgendwo ein Dokument in dem du jemanden drum bittest, folgende.... accounts nach deinem Ableben zu löschen. Winige Systeme nehmen dich automatisch raus, wenn du einen gewissen Zeitraum lang dich nicht eingeloggt hast.....

das ist was man so allgemein "ewiges Leben" nennt ;-), wenn dich niemand abmeldet, lebst du auf Facebook, gutefrage.net & Co bis in alle Ewigkeit

Würdest du das schlimm finden? Ich denke dann hat die Nachwelt auch noch was von dir.

Wenn niemand da ist, der die ganzen Sachen kündigt, bleiben sie, wo sie sind. Habe in meiner Bekanntenliste bei Stayfriends u.a. 2 Kontakte, die beide viel zu jung verstorben sind.

Was möchtest Du wissen?