Bibliothekskarte verloren - Mahnung bekommen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wenn ich du wäre würde ich da persöhnlich hingehen und ihnen die Situation erklähren! Bestimmt werden sie es verstehen und die Karte sofort sperren lassen! Das mit den Filmen ist dumm gelaufen, denn ich denke, dass man nicht nachweisen kann, dass du die Filme nicht ausgeliehen hast! Du müsstest denjenigen finden, der deine Karte geklaut oder gefunden hat und ihn bitten, die Filme zurück zu bringen! Viel Glück dabei!

Na ja, ich hab die Karte aber verloren, die könnte jeder haben! :( Danke (:

@ElliLunax3

Ja, das ist ja das Problem! Ich schlage vor, dass du zur Bibliothek gehst und deine Karte sperren lässt! Wenn dann das nächste mal jemand versucht mit dieser Karte etwas auszuleihen werden die angestelten dort merken, dass sie gesperrt ist und nachsehen, wessen Karte das ist. Dann habt ihr ihn/sie!

@Gwendolyn16

Danke für's Sternchen! :)

Also, erstmal in der Bibliothek anrufen und die Karte sperren lassen. In unserer Bibliothek müsstest du die Filme ersetzen, also neu kaufen, da du für deine Karte evrantwortlich bist und darauf zu achten hast, das niemand fremdes die Karte benutzt. Da bleibt dir nur die Situation zu erklären und zu hoffen, aber ich würd mich darauf einstellen Ausleih- und Mahngebühren bezahlen zu müssen sowie die beiden Filme zu ersetzen.

Wie schon Vorgeschlagen hin gehen und Situation schildern.

Die Frage ist auch in der wie vielten Mahnung du jetzt steckst? Und wie schnell du dich meldest. Sieht halt komisch aus wenn du in der 2 oder 3 Mahung steckst und dich dann erst meldest.

In vielen Bibliotheken kann man sein Ausleihkonto online selber einsehen, man wird dich also auch eventuell fragen warum du das nicht früher gemerkt hast.

Je nach Nutzungsordnung ist die Karte Eigentum der Bibliothek, auch hier kann es halt problematisch werden wenn du den Verlust nicht sofort angezeigt hast. Die Bibliothek wird sich zurecht fragen, wie du den Verlust nicht merken konntest bzw. wie dann jemand anderes deine Karte nutzen konnte? In der Regel hat man diese ja in der Brieftasche, falls man sie öfters nutzt oder sie fliegt halt irgendwo in den eigenen Vier-Wänden rum.

Auf jeden Fall, Anrufen, hingehen (!), Situation schildern.

Für die Zukunft:

egal welche wichtige karte du verlierst (ob bank, Bibliothek oder sonst etwas mit dem andere dir schaden können) lass diese umgehend sperren. dann passiert sowas auch nicht.

zu deinem problem: das ist natürlich dumm gelaufen. an deiner stelle würde ich hingehen und das persönlich klären. sowas klärt sich besser unter vier augen als am telefon.

mahnung und auslagen-/auskunftskosten gültig?

Hi,

ich habe versäumt meine Rechnung (48,91 Euro) zu zahlen und habe dann am 31.01.2012 eine erste Mahnung bekommen in der ich bis zum 12.02. zeit habe den Betrag zu bezahlen. Da ich erst am 15. mein Geld bekomme hab ich den Betrag am 15.02. überwiesen. Am 20.02. habe ich dann eine Manung von Acoureus bekommen mit einer Mahngebür von 47,09 Euro. Gegen diese Mahnung hab ich erstmal Widerspruch eingelegt mit der Begründung das der Betrag schon bezahlt wurde. Darauf hin habe ich eine email bekommen:

*Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Mitteilung. Ihre Anfrage werden wir selbstverständlich so schnell wie möglich bearbeiten. Wir bitten um etwas Geduld und kommen unaufgefordert wieder auf Sie zurück.Bis dahin haben wir das Verfahren hier ausgesetzt.

Mit freundlichen Grüßen

acoreus Collection Services GmbH*

Heute (14.03.) habe ich nun einen Brief bekommen mit das ich im Verzug war und der Auftraggeber das Inkassounternehmen beauftrag hat und ich gesetzlich verpflichtet bin den entstandenen Bezugsschaden des Auftraggebers zu ersetzen. Zu diesem Verzugsschaden gehören nach herrschender obergerichtlicher Rechtssprechung auch die Erstattung der Inkassogebühren und Auslagen.

Soweit sogut. Nun hab ich aber nachdem ich mir die Kostenaufschlüsselung angeschaut habe festgestellt das die Haupt und Nebenvorderung der Firma 53,91 Euro plötzlich beträgt und das Inkassobüro weitere 15 Euro Auslagen und Auskunftskosten drauf gehauen hat. (Meine Bezahlung wurde abgezogen)

Ist das normal das trotz Widerspruch weitere Kosten entstehen? darf ein Widerspruch was kosten? und dürfen die Haupt und Nebenkosten erhöht werden?

Ps: Der Brief heute kam vom Inkasso Coeo nicht mehr von Acoreus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?