Bgräbniskosten?

3 Antworten

Grundsätzlich werden Bestattungskosten zunächst aus dem Nachlass bestritten. Wenn keiner vorhanden ist, dann kommen Ehegatten (nicht vorhanden) Kinder (minderjährig, da ist nichts zu holen), dann die Eltern dran. D.h. die Mutter und dein Mann wären verpflichtet.

Der/diejenige, die die Bestattung beauftragt, sollte ggf. gleich darauf aufmerksam machen, dass ggf. das Sozialamt für die Bestattung eintreten wird. Dort sollte dann auch direkt ein Antrag gestellt werden. Dann wird geprüft, ob die Mutter und dein Mann leistungsfähig sind. Arbeitslosigkeit heißt nicht, nicht leistungsfähig zu sein, das wird dann geprüft.

Das Sozialamt versucht dann aber auch an andere Familienangehörige heranzutreten, wie evtl. vorhandene leibliche Geschwister.

Die Großmutter sollte drauf achten, dein Mann auch, das Erbe innerhalb von 6 Wochen nach Kenntnis des Todes beim zuständigen Amtsgericht auszuschlagen, sonst erbt ihr noch die Schulden. Für die Kleine muss das auch gemacht werden. Hier wird sich das Amtsgericht dann einschalten, um zu prüfen, ob die Ausschlagung in Ordnung ist.

Also es ist üblich, dass jeman die Kosten vorstreckt und dass man dann wenn das Erbe eröffnent wird die Begräbniskosten von der Erbsumme abzieht bevor der Restbetrag (falls vorhanden) auf die Erben aufgeteilt wird.

Nachdem die Dame ein Kind hatte, ist das Kind der erste direkte Erbe und nicht der Vater der Frau. Wie alt ist denn das Kind und wer ist jetzt dessen Vormund falls es Minderjährig ist?

sie wird 8 und es ist noch nicht bekannt wer das Kind bekommt aber ihre Grossmutter hat die ganze Zeit auf sie geschaut da Ihre Mutter mit Drogen zu tun hatte . Die verstorbene hatte mit Ihrer Halbschwester ausgemacht wenn mit Ihr was passiert übernimmt die Halbschwester das Kind lg

@roswitha348

Gibt es auch einen Vater zu dem Kind? Der wäre als nächster Verwandert zuerst dran!

@MaryLynn87

er wurde nicht angegeben den er ist selbst in der Drogenkreis

@roswitha348

Gut, das macht die Sache sogar einfacher. Dann ist die Oma die nächste Angehörige.

also erstmal wird das Erbe dafür genutzt, falls deine Schwiegertochter Geld oder Wertgegenstände hatte.

ist nichts da, kommt Vater, Mutter Ehemann Kinder usw. haben dienlich alle nichts gibt es ein sozialbegräbnis

Was möchtest Du wissen?