Bezahltes Vorpraktikum Erzieherausbildung NRW?

1 Antwort

Ungelernt, wird dich niemand auf Bezahlung einstellen. Das einzige was du machen könntest ist ein Bundesfreiwilligendienst, die sind recht flexible was die Laufzeit angeht, ob sechs Monate oder doch 12 Monate. Das verläuft ehrenamtlich, wird aber bezahlt. Natürlich nicht auf normaler Basis - ist je nach Träger eine Aufwandsentschädigung von +-300-400 Euro. Bezahltes Vorpraktikum? Dieses Vorpraktikum hatte ich als nicht- Quereinsteiger. War eine Art Vorbereitung für die Ausbildung und wurde natürlich nicht bezahlt. Bis auf die PIA-Schüler die bezahlt werden, wirst du während der auch nichts verdienen. Wird Zeit sich darüber im Klaren zu werden.


Okay, dann kommt ein bundesfreiwilligendienst vielleicht in Frage. Schonmal etwas worüber ich nachdenken kann. 

Der Quereinstieg wird hier und Dortmund und den anderen teilnehmenden Städten bezahlt und sogar noch besser als die in der praxisintegrierten. 

Anderenfalls hätte ich mich für eine zweite Ausbildung nicht entschieden. 

@Hayda2503

Man muss sich dennoch recht schnell bei den entsprechenden Einrichtungen melden, nachfragen ob sie solche Plätze anbieten. Je nachdem bei welchem Träger du arbeiten möchtest, gibt es auf deren Seite diverse Stellenangebote. Und der Träger selbst kann intern auch nachschauen und dir die Adressen raussuchen - Intern wird das regelmäßig aktualisiert. Beim Träger müsstest du dich vor Beginn auch bewerben, es gibt aber auch Einrichtungen, die ihr eigener Träger sind. Und wieder andere nehmen gar keine Bufdis oder Fsjler. 

Komme aus Baden Württemberg, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich was ich ohnehin total doof finde.

Was möchtest Du wissen?