Bezahlte Überstunden am Sonntag

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gemäß §11 Absatz 3 Arbeitszeitgesetz gilt, dass Arbeitnehmer die an einem Sonntag beschäftigt werden, einen Ersatzruhetag haben müssen, der innerhalb eines den Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von zwei Wochen zu gewähren ist.

http://dejure.org/gesetze/ArbZG/11.html

Der Anspruch auf einen Sonntagszuschlag kann sich nur aufgrund einer Regelung aus dem Arbeitsvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder einem anwendbaren Tarifvertrag ergeben.

Natürlich kann der Arbeitgeber den Sonntagszuschlag auch freiwillig zahlen.

Ich empfehle Ihnen, falls es keinen Anspruch gibt, dieses Thema mit Ihrem Arbeitgeber auszuhandeln. Falls Sie einen Betriebsrat haben, lassen Sie diesen das Thema kollektiv verhandeln.

Peter Kleinsorge

Ein Zuschlag für Arbeit am Sonntag muss nicht gezahlt werden. Wenn du nach Tarif bezahlt wirst musst du da nachschauen, da ist in der Regel ein Sonntagszuschlag vorgesehen. Für Sonntagsarbeit müsste ansonsten ein freier Tag unter der Woche gegeben werden, aber wenn du es als bezahlte Überstunden machst hast du darauf auch keinen Anspruch. Wenn du nicht nach Tarif gezahlt wirst müsste es in deinem Arbeitsvertrag festgehalten sein, ob es für Sonntage Zuschläge gibt, wenn es da nicht steht hast du keinen Anspruch.

Zuschläge für Sonntagsarbeit sind nicht gesetzlich geregelt,sondern können über einen Tarifvertrag,eine Betriebsvereinbarung oder im Arbeitsvertrag vereinbart sein.Die Höhe kann unterschiedlich ausfallen.

Ob Zuschläge vom Arbeitgeber bezahlt werden müssen, ist im jeweiligen Tarifvertrag geregelt.

Kommt darauf an, wo du arbeitest. Besorge dir einen Tarifvertrag und schau mal dort nach. Bei mir sind es bei Sonntagsarbeit 150 % Aufschlag.

Was möchtest Du wissen?