Bewährungsssstrafe.?

4 Antworten

https://dejure.org/gesetze/StGB/323a.html

§ 323a StGB

Vollrausch

(1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn er in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und ihretwegen nicht bestraft werden kann, weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist.

(2) Die Strafe darf nicht schwerer sein als die Strafe, die für die im Rausch begangene Tat angedroht ist.

(3) Die Tat wird nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt, wenn die Rauschtat nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt werden könnte.

...

die Bewährung dürfte weg sein .....

Ob hier ein Bewährungswiderruf wahrscheinlich ist, kommt darauf an, wegen was Du vorbestraft bist und was für Bewährungsauflagen Du hast.

Mit der "holzigen Drogen-Nummer" wirst Du Dich nicht rausreden können, zumal man kaum einen Drogentest gemacht haben wird, nach dem erwischt werden, oder?

Na dann ciao Deutschland hahah

Na dann gute Reise ...

Ich bin vorbestraft wegen Körperverletzungen... Und nein es wurde kein Drogentest gemacht, die Kameras haben gesehen das ich geklaut habe und dann kam die Post.

@Taiger159

Es muss - dieses mal- noch nicht unbedingt zum Widerruf kommen. Es ist auch die Verlängerung der Bewährungszeit denkbar, und/oder die Erteilung von (weiteren) Auflagen.

Wenn du einschlägig vorbestraft bist, und auf Bewährung. Kann diese jederzeit widerrufen werden, wenn du gegen die Auflagen verstößt.

Das gilt selbstverständlich auch im Jugendrecht. Sonst wäre Strafen ja völlig sinnlos.

Aber ich war ja auf Drogen und wusste nicht was ich gemacht habe. Erst als ich die Anzeige gesehen habe wusste ich was passiert war... Und es war auf geringwertiger Diebstahl, ich möchte nicht wegen 20€ in den knast...

@Taiger159

Schon alleine die Tatsache, dass du "auf Drogen" warst, verstößt gegen die Bewährungsauflagen.

Und Diebstahl ist Diebstahl. Da gibt es nichts "geringfügiges"

@DerHans

Na dann ciao Deutschland hahah

@DerHans

Es gibt schon "geringwertigen Diebstahl" [§ 248a StGB] aber Diebstahl ist es natürlich immer noch.

@DerHans

Keine Drogen zu konsumieren muss explizit als Bewährungsauflage festgehalten sein.

Dann besprich das doch besser mit deinem Anwalt.

Besser mit dem Bewährungshelfer

@DerHans

Da hab ich nächste Woche ein Termin, danke!

Was möchtest Du wissen?