Bettwanzenbefall in WG

4 Antworten

Bettwanzen sind nachtaktiv und treten hauptsächlich in bewohnten und geschlossenen Räumen auf. In ihren Ruhephasen verstecken sie sich besonders gerne in Betten und Sofas, hinter Bildern, abstehenden Tapetenrändern, Scheuerleisten, Lichtschaltern, Möbelfugen und diversen Ritzen und Spalten. Aber auch Jalousienkästen oder Gardinenvorrichtungen sind beliebte Aufenthaltsorte der Schädlinge, wie das Umweltbundesamt (UBA) erklärt. In diesen Verstecken legen die Bettwanzen auch ihre Eier ab. http://www.zuhause.de/bettwanzen-erkennen-und-bekaempfen/id_54955490/index

Bettwanzen verstecken sich überall und die Eier sind gegen alle Gifte resistent. Selbst Monatelang alles unter Gift setzen bringt da nichts! Und die Viecher kommen in jede Ritze, brüten in Rissen, Steckdosen, Lichtschaltern, Scheuerleisten, offenen Fugen von Kacheln usw.

Die einzige "totsichere" Möglichkeit ist von einer Spezialfirma für Bettwanzenbeseitigung die ganze Bude richtig aufheizen lassen. Die stellen dann einen LKW mit riesigen "Heizlüfter" vor das haus, stellen Messgeräte in jede Ecke und "Backen" dann die ganze Wohnung aus. Die genaue Temperatur habe ich vergessen, aber das sind schon so 60°C oder mehr, also mit der normalen Heizung und ein paar Heizlüfterchen auf keinen Fall zu erreichen. Ist die Bude dann auch in die letzte Ritze heiß genug geworden, sind alle Bettwanzen und deren Eier auf jeden Fall tot - und das ganz ohne Gift.

Genau so ist es. Und die Kosten sind da gerne mal vierstellig.

@Goldloeckchen29

Die Preise sinken, denn Bettwanzen verbreiten sich immer schneller weltweit. Die hat man sehr schnell durch Reisen an Kleidung oder im Gepäck nach Hause mitgebracht. Selbst wenn man in einem Deutschen 3-Sterne Hotel übernachtet ist man nicht sicher so ein "Andenken" mitzukriegen.

Und deswegen gibt es immer mehr Firmen die so was (immer billiger) machen können.

Natürlich sind alleine die Energiekosten für so eine Aktion immer noch erheblich, wirklich billig kann so was nie werden.

Hallo,

denk mal nicht an die Matratze, fahrlässig oder nicht - sei mal dahingestellt. Die Bettwanzen sitzen in kleinsten Ritzen und Spalten, so auch z.B. hinter Steckdosen und Sockelleisten. Vermutlich haben sich auch dort Tiere versteckt und sobald wieder ein Wirt da ist, kommen Sie heraus um Blut zu saugen. Bettwanzen können ohne Nahrung ewig hungern. Jeder der ein bisschen im Internet sucht findet Infos zu Bettwanzen: http://www.insectacon.de/schädlingslexikon/bettwanzen/. Also auch wenn die Wohnung eine Zeitlang leer stand, können die Tiere dort überlebt haben.

Eure Vermieterin wusste über den Bettwanzenbefall des Vormieters Bescheid und hat euch die Wohnung vermietet ohne sicher zu sein, dass der Befall weg ist. Sie hat euch gegenüber sogar zugegeben ,dass sie über den Befall Bescheid wusste. Wie begründet sie also, nicht für die Kosten aufkommen zu müssen...? Schreibt eure Vermieterin an und fordert sie auf, den Befall beseitigen zu lassen. Alles schriftliche machen und bevor du einen Anwalt beauftragst, hol dir doch mal im Internet bei Just Answer eine Auskunft. Ist schon länger her, dass ich da mal angemeldet war, aber mir wurde wegen meinem Problem damals gut geholfen.

Viel Erfolg!

Klarer Fall für einen Mieterschutzverein, alles andere ist einfach zu vage.

Was möchtest Du wissen?