Betrug schlimmer als Diebstahl?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider ist in Deutschland ein Vermögensschaden schlimmer als ein Personenschaden, warum frag das die  Personen, die die Gesetzte machen.

Armes Deutschland. Aber Geld regiert bekanntlich die Welt.

Richtig! Bekommst den Stern!

@Testmix21

Selbst wer vorsätzlich 100 Millionen Euro zerstört, kann maximal 2 Jahre Freiheitsstrafe wegen Sachbeschädigung bekommen.

Ich dachte immer das schlimmste Verbrechen wäre ein Mord. Hast du denn ein Beispiel für einen Vermögensschaden der härter bestraft wird als Mord?

@whabifan

musst nur mal bei Google nach Urteilen Steuerhinterziehung suchen. Für eine Steuerhinterziehung im 5 stelligen bereich bekommt man bis zu 15 Jahren Haft. Für einen Mord bis zu 7 Jahren. Liegt natürlich auch immer am Richter und den Staatsanwälten was diese so fordern und verhängen. Aber leider gibt es so ungerechte Urteile und es sind nicht nur Einzelfälle.

@Engelchen1213

Für einen Mord bis zu 7 Jahren.

Bis zu 7 Jahre für Mord? § 211 StGB sieht das etwas anders.

ein Vermögensschaden schlimmer als ein Personenschaden

Das stimmt nur dann, wenn man den Begriff des "Kapitalverbrechens" falsch versteht. Mit dem (Finanz-)Kapital hat das nämlich nichts zu tun.

@RobertLiebling

Oh kann ich was lernen... Kannst du das genauer erklären? 

Von allen Gewaltdelikten wird Gewalt gegen fremdes Eigentum am geringsten bestraft.

(Sachbeschädigung).

Wenn Strafe = Vergeltung von Schuld wäre,

dann würde gelten:

Die Strafehöhe richtet sich danach, wie "schlimm" die Tat ist.

Aber die Strafe soll ja dem gesamtgesellschafdtlichen Zweck der Kriminalitätsbekämpfung dienen.

Die zweckfreie Vergeltung spielt dabei nur eine geringe Rolle.

Der Richter muss an den Zeitungsleser denken:

Was würde denn passieren, wenn Millionen Menschen in der Zeitung lesen würde:

"Der harmlose Bankräuber bekam 1 Jahr auf Bewährung, weil er nur 100.000 Euro erbeutete und die Bank ja genug Geld hat."

Der normale Diebstahl nach § 242 StGB ist - wie der normale Betrug nach § 263 StGB - ein Vergehen, da er nach § 12 StGB nicht mit einer Mindeststrafe von einem Jahr versehen ist.

Der Unterschied zum normalen Betrug nach § 263 StGB ist jedoch, dass Diebstahl Taten nach § 242 StGB gemäß § 245 StGB mit der Führungsaufsicht belegt werden können.

Dann gibt es auch die besonders schweren Taten in Form von zum Beispiel gewerbsmäßigen Betrug ( § 263 StGB, Mindeststrafe 6 Monate ) oder gewerbsmäßiger Diebstahl ( besonders schwerer Fall des Diebstahls, § 243 StGB, Mindeststrafe 3 Monate )

Beim Diebstahl entsteht aber kein Personenschaden. Das ist eventuell der Fall beim Raub nach § 249 StGB .

Wenn man das Internet richtig fragt, namentlich das StGB direkt konsultiert, erhält man auch die richtigen Antworten: http://dejure.org/gesetze/StGB/12.html

§ 12 StGB bestimmt den Unterschied zwischen Verbrechen und Vergehen nach der Mindeststrafe. Da Diebstahl (§ 242 StGB) und Betrug (§ 263 StGB) denselben Strafrahmen, nämlich Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe haben, sind beide Straftaten Vergehen, weil ihr Mindestmaß unter einem Jahr liegt.

Wo liegt außerdem bei beiden Normen der Personenschaden? Wenn jemand einem anderen etwas wegnimmt oder ihn über die Eigenschaft einer Kaufsache täuscht, ist dieser doch nicht gesundheitlich geschädigt.

Es sei denn, du meinst eigentlich Raub (§ 249 StGB), wo der Täter zum Zweck der Wegnahme Gewalt anwendet oder zumindest androht. Das ist aber auch wirklich ein Verbrechen wegen des Strafrahmens von einem Jahr bis zu 15 Jahren.

Nein das stimmt nicht beides wird mit einer Geldstrafe oder mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf bestraft. (siehe Paragraph StGB 263 242).

Der Kapitalismus hat den Betrug quasi im Leibe, d e s h a l b ist Betrug nach der Rechtsprechung des BGH nach 3 Einzeltaten "Gewerblicher Betrug" und wird mit mindestens 2 Jahten Haft bestraft. Und weil das Gericht ab 2 Jahre keine Bewährung mehr aussprechen darf, landet man dann unversehens im Knast.

Im Sozialismus waren politische Straftaten am Schlimmsten. Warum? Sie untergruben die sozialistsiche Staats- und Gesellschaftsordnung und das friedliche Zusammenleben der Bürger.

Gesellschaftsgefährdung hier und dort. Alles klar?

Was möchtest Du wissen?