Betrug beim Autoverkauf?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin mir nicht sicher:

Wenn der Käufer zusichert, dass er den Wagen nur ins Ausland verbringt/verkauft und eben dieser Käufer den Wagen dann im Inland anbietet, hat er gegen den Kaufvertrag verstoßen.

Die Frage ist, ob dieser Passus rechtlich haltbar ist.

Danke, die einzige Antwort hier bei der der Text gelesen und nicht überflogen wurde.

weshalb ich das Auto erheblich günstiger abgegeben habe

Das war deine freie Entscheidung. Das kannst du nicht dem Käufer vorwerfen.

Wenn Du das Auto normal verkauft hast, ohne TÜV und mit Mängeln, kann der Käufer das doch nachgeholt haben und inzwischen hat das Auto TÜV und die Mängel wurden beseitigt, dann ist es doch rechtens, wenn das Auto teurer verkauft wird. Das macht doch jeder Autohändler so, wieso sollte das strafbar und anfechtbar sein, keinesfalls, wenn zwischen Kauf und Zahlung alles ordnungsgenäß verlaufen ist.

ganz einfach du hast es damals wohl zu billig verkauft und zu schnell.

Für die Preisverhandlung ist völlig egal was später damit gemacht wird egal ob Ausland oder nicht.

Das kommt vor, dass die Autos zurückkommen und ein Schrauber damit ein Geschäft macht.

Ich lese nicht, dass dies nicht zulässig ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?