betrug / polizei teil 2?

5 Antworten

Wenn Du keinen Vertrag abgeschlossen hast, können die Leute ja Deine Kontonummer gar nicht haben (hast Du überhaupt ein Bankkonto?) Also kann es auch keine "Rücklastschrift" gegeben haben.

Sollte doch ein Vertrag abgeschlossen worden sein, ist dieser ohne Zustimmung Deiner Eltern ungültig.

Also erstmal nicht reagieren.

Wenn Du erst 14 bist, kannst Du keine wirksamen Verträge ohne Zustimmung Deiner Eltern abschließen. Es kann also keine Forderung gegen Dich durchgesetzt werden. Erzähl die Sache Deinen Eltern und gehe mit Ihnen zur Polizei und lasst Euch dort beraten, was am besten zu tun ist.

Die Kündigung war das Dümmste, was Du machen konntest. Mit der Kündigung erkennst Du ja an, dass es einen bestehenden Vertrag gibt.

An Deiner Sfelle würde ich meine Eltern bitten, dort klar zu stellen, dass Du minderjährig bist und Verträge gar nicht abschließen darfst.

ne das war ne Website, aber das Problem war vorher, das mein google Konto irgendeiner verwendet hat mit nem Handy

hab das denen auch geschickt

Die Kündigung war zwar unsinnig, aber da, wie Du richtig schreibst, er gar keine Verträge ohne Zustimmung der Eltern abschließen darf, kann es gar keinen rechtsgültigen Vertrag geben.

Daher hat eine Kündigung auch keine Bedeutung. Dadurch wird der Vertrag auch nicht gültig. Kann er keine Verträge abschließen, kann er auch durch eine Kündigung keinen Vertrag "anerkennen" und gültig machen.

Ich bezweifle ohnehin, dass es irgendetwas gegeben hat. Es sollte sich um eine der üblichen Spam-/Einschüchterungs-/Abzock-E-Mails handeln, die sofort entsorgt werden sollten.

Ja, hast Du denn dort was bestellt?

Wenn nicht, lösch die Mail und gut ist es. Und öffne keinen Anhang.

Was möchtest Du wissen?