Betrieb schliesst - Kündigung?

11 Antworten

Wenn der Betrieb komplett schließt, werdet ihr wohl mit einer Kündigung rechnen müssen, das ist auch ein legitimer Kündigungsgrund. Man kann ein Unternehmen ja kaum zwingen, Mitarbeiter zu beschäftigen, wenn es keine Arbeit mehr für sie gibt. Wenn nur eine Filiale eines größeren Unternehmens schließt, gibt es manchmal die Möglichkeit, in einer anderen Filiale unterzukommen, aber selbst das betrifft dann nur wenige Mitarbeiter, da ja nicht zwingend woanders ausreichend freie Stellen sind.
Daher würde ich dir raten, dich schon einmal nach geeigneten Stellen umzusehen.

Ja, kann man, unter Einhaltung der Kündigungsfrist. Allerdings könnt ihr euch in der Zwischenzeit neue Jobs suchen und schon vorher kündigen.

Wenn ihr einen Betriebsrat habt/ gewerkschaftlich organisiert seid, kann diese versuchen, Abfindungen auszuhandeln, bzw. für die Zeit nach Betriebsschließung Übergangsvereinbarungen zu schließen..

Natürlich werdet ihr gekündigt. Es macht ja keinen Sinn, einen Betrieb dichtzumachen und die Leute weiterzubeschäftigen.

Ich würde in diesem Fall schon jetzt mit der Stellensuche beginnen und auch zur Arbeitsagentur gehen, um mich bei der Stellensuche unterstützen zu lassen.

Sehr schwer werden es halt die Kollegen haben, die womöglich keine Facharbeiter/innen sind, die schon älter sind oder sie schon eine Ewigkeit in dem Betrieb gearbeitet haben. Umso wichtiger, bereits jetzt Ausschau nach Alternativen zu halten.

suche dir schnell einen neuen Job, denn wenn ein Betrieb schließt bekommt der AN eine fristgerechte Kündigung.

Dann muss Euch ja gekündigt werden.

Fragt mal bei der Gwerkschaft nach. In größeren Betrieben wurden früher Auffangesellschafren gegründet.

Was möchtest Du wissen?