Betretungsrecht von Wohnung durch Vermieter?

5 Antworten

Was ist mit „unter gewissen Abständen“ zu verstehen? Wenn das heißen sollte, regelmäßig halb- oder vierteljährlich etc., sage ich absolut nein. Nur aus begründetem Anlass kann er das Betretungsrecht wahrnehmen. Schnüffelbesuche sind unzulässig (Staub gewischt, Abwasch erledigt, Ordnung mit den Sachen ?,etc.). Du bist Besitzer der Wohnung und hast das Hausrecht und entscheidest, wann und wer zu dir in die Wohnung rein darf. Der Besuch ist mindestens 24 Std. vorher anzukündigen und hat sich nach deinen Bedürfnissen zu richten

Ja, das kann er, wenn er einen guten Grund hat. Jedoch muss er den Termin vorher mit Dir absprechen.

Nein darf er nicht. Wenn Du das nicht erlaubst, hat er keine Chance.

Wenn nichts darüber im Mietvertrag steht darf er Deine WOhnung nicht betreten. Wenn es um eine Wohnung in seinem Haus geht ... in seinem Treppenhaus darf er natürlich nach Lust und Laune spazieren gehen.

Er darf sich vorher ankündigen, Du mußt ihn nicht jederzeit reinlassen. Unser Vermieter hat zB. ein generelles Betretungsverbot des Grundstückes und Hausverbot durch unseren Anwalt aufgebrummt bekommen, nachdem wir nachweisen konnten, dass er zu allen unmöglichen Zeiten unangemeldet auf der Matte stand und in unserer Abwesenheit über das Nachbargrundstück den von uns gemieteten Garten betreten hat.
Wenn er jetzt mit uns sprechen will, kann er das am Gartenzaun tun

Was möchtest Du wissen?