Bestellbetrug

5 Antworten

Natürlich wird das so gemacht.

Bei uns hat jemand bestellt und die Ware erhalten. Hat einfach mit Endesfelder (so wie der Besteller auch heißt) unterschrieben aber es wird dennoch seitens der Justiz NICHTS unternommen.

Das ist ein Skandal wie leicht es in diesem Land Internet-Betrügern gemacht wird! Wieso haftet hier nicht einfach der Haushalt? Bei Strafverfahren wegen illegalen downloads haftet auch der Anschlussinhaber und nicht derjenige der gedownloadet hat.

Hier ein Auszug aus unserem Aktenzeichen: "Stefan Endesfelder nach Strafanzeige ausgebucht wegen Uneinbringlichkeit: 06.07.2016 Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren am ein, da die Tat nicht nachzuweisen sei. Stefan E. wohnt dort mit Eltern Anja und Mike E., es konnte nicht ermittelt werden, wer Besteller ist und auch nicht wer Empfänger der Ware war, da nur Endesfelder auf dem Zustellbeleg steht. Bisher hat die Mutter unter alias-Namen Bestellungen ausgelöst, aber auch der Vater. Es ist nicht zu ermitteln, wer hier Täter ist."

Das ist doch unfassbar! Da wohnt eine Betrügerfamilie, die auch noch damit durch kommt. Ich könnte einfach nur kotzen. Also falls bei euch mal dieser Name auftaucht, bloß nichts raussenden! Diese Menschen sind in meinen Augen der Abschaum der Gesellschaft!

Ja das ist eine bekannte Masche, die aber recht selten angewendet wird. Das Risiko dabei ist das der Postbote womöglich den Adressaten kennt oder halt sich doch den Ausweis zeigen lässt. Auch ist es sehr Aufallend wenn einer längere Zweit vor irgend einer Tür rum steht, das könnte einem Auffallen und es würde dann ein gute Personenbeschreibung vorliegen. Auch weiss derjenige nicht unbedingt wann das Paket den genau ankommt. Ich sehe das keinen wirkliche Handlungsbedarf.

Der Postbote kann ja eine Personenbeschreibung geben und dann wird der Typ früher oder später erwischt...irgendwann wird jeder Verbrecher mal leichtsinnig!

Viele Versandhäuser liefern zumindest bei Erstbestellungen nur noch gegen Vorkasse oder Nachnahme aus.Früher war das so einfach,mittlerweilen sichern sie sich schon ab.

Du kannst Anzeige gegen Unbekannt erstatten - was Dich aber wohl nicht weiter bringt. Aber selbst wenn Du einen Namen hättest, sind diese Leute fast immer so überschuldet, das Du nicht mal einen Hauch einer Chance hast. Diese bittere Erfahrung musste ich auch machen, der Verbraucher wird immer mehr geschützt und als Händler schaust Du in die Röhre...

Ich kann Dir nur empfehlen mit Pay-Pal oder ähnlichen Instituten zusammen zu arbeiten oder nur noch nach Vorkasse zu versenden. Mache ich nun auch nur noch !

Was möchtest Du wissen?