Bestattungskostenübernahme - Sozialamt will Unterlagen zum Sparbuch meiner verstorbenen Mutter

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es kein Sparbuch gibt, kannst du auch keine Beweise bringen. Falls sie dir nicht glauben, kannst du ja immer noch zur Bank gehen, wo das Girokonto ist und dir dort eine Bestätigung geben lassen. Ist aber sinnlos, denn ein Sparbuch kannst du auf jeder Bank eröffnen. Also wird wohl eine schriftliche Versicherung deinerseits an das Sozialamt reichen, dass es kein Sparbuch, Lebensversicherung etc gab.

Du hattest Recht. Eine schriftliche Bestätigung meinerseits, dass meine Mutter kein Sparbuch hatte, hat dem Sozialamt ausgereicht. Die Bestattungskosten wurden mittlerweile übernommen. Danke nachträglich für deine Antwort =)

Einfach mal anrufen und den Sachverhalt erklären. Da sitzen Menschen, die wollen einem ja erstmal nix böses - und die wissen auch, was zu tun ist. :-)

Schreib doch einfach, dass du keine Kenntnis darüber hast ob deine Mutter ein Sparbuch besessen hat. So brauchst du nichts beweisen.

Falls es kein Sparbuch gibt mußt Du für das fehlen Desselben keinen Beweis vorlegen! Ginge ja nicht...

Was möchtest Du wissen?