Besonderes Aufbauseminar/Mpu?

3 Antworten

Da kannste wohl davon ausgehen:

Mittlerweile reicht sogar jeglicher Nachweis des inaktiven Abbauprodukts THC-COOH (→ nicht nur im Blut) zur Überprüfungsaufforderung aus, da der alleinige Hinweis auf regelmäßigen Cannabiskonsum, auch ohne Verkehrsbezug, Überprüfungsmaßnahmen wie ärztliche Gutachten, Abstinenznachweise, oder medizinisch-psychologische Untersuchungen („MPU“) begründet (→ Fahrerlaubnisverordnung).

Quelle: http://fuehrerscheinkampagne.de/fakten/wissenschaft/abbauverhalten-und-nachweis/so-lange-wird-1-ng-grenzwert-ueberschritten/

Mit Drogen am Steuer? Das geht garnicht!! Ich hoffe sehr, dass Du zu einem Aufbauseminar UND MPU musst.

12 ng/ml aktives THC????

Hast du dich verschrieben und es sollte 1,2 ng/ml heißen?

Ja sorry, meinte 1,2.

@iCreeperz

Okay, dann könnte es sein, dass du zu einem fachärztlichen Gutachten "gebeten" wirst um deine Konsumform festzustellen. (Hier könnte nur der "Einmalkonsum" dich vor dem Entzug der Fahrerlaubnis retten). Es kommt aber auch darauf an, wie deine Abbauwerte waren, was du gegenüber der Polizei ausgesagt hast und in welchem Bundesland du lebst. Von daher ist auch eine MPU-Anordnung möglich. Die FEB wird sich in jedem Fall noch bei dir melden...

Was möchtest Du wissen?