Bescheinigung über gesicherten Lebensunterhalt

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine Erklärung deiner Eltern, dass sie vollständig für deinen Unterhalt aufkommen. Dazu brauchst du Einkommensnachweise der Eltern, die belegen, dass sie dazu auch in der Lage sind (auch wenn sie im Ausland bleiben sollten- oder sind sie auch hier?)

Also deine Eltern müssen das selbst machen.

Ach so, "Bescheinigung" hört sich für mich immer so nach Behörde an.

Einkommenssteuernachweise meiner Eltern habe ich bereits eingereicht. Meine Eltern leben hier, ich bin hier geboren, haben alle eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung, handelt sich also um eine reine Anspruchseinbürgerung.

Also wird da einfach ein Schreiben à la "Wir, Herr und Frau xy, versichern, den Lebensunterhalt unserer Tochter sicherstellen zu können." ?

@cocoloco1990

Ja genau, so würde ich das machen.

Deine Eltern bescheinigen dir das!

Die Eltern?

Wieso fragst du nicht einfach in dem Amt mal nach, dass für die Einbürgerung zuständig ist? Also erstmal beim Einwohnermeldeamt. Die können dir dann ja sagen, ob eine einfache Bürgschaft reicht oder ob ein Formular mit Einkunftsnachweis etc nötig ist.

Einkommensnachweise habe ich bereits verbracht, also wird das wohl eine Bürgschaft sein. Kenne mich mit so etwas aber leider nicht aus! Wusste halt nicht, ob ich mir das wirklich noch von jemandem bescheinigen lassen muss (von wem auch immer) oder ob ein selbst aufgesetztes schreiben reicht, denn dass sie meinen Lebensunterhalt sicherstellen KÖNNTEN, kann man ja auch an den Einkommenssteuernachweisen sehen - und "Bescheinigung" hört sich für mich nunmal nach mehr als einem eigenen Schreiben an.

Das Einwohnermeldeamt verweist mich an die Ausländerbehörde, bei der Ausländerbehörde habe ich niemanden erreicht. Werde es natürlich weiterhin versuchen, allerdings macht mich so etwas ganz gerne ziemlich nervös, deswegen dachte ich, ich frag hier mal nach ;)

Was möchtest Du wissen?